Luxation

Das Wort Luxation leitet sich aus dem Lateinischen ab. "Luxare" bedeutet dabei so viel wie "verrenken". Damit beschreibt es das, was im Volksmund als Verrenkung bezeichnet wird. Sie kann prinzipiell an jedem Gelenk auftreten, wenn Gelenke aus ihrer Position kommen. Man spricht deswegen auch häufig vom Auskugeln eines Gelenks. Besonders häufig ist hierbei die Schulter betroffen, ebenso an Ellebogen, Knie und Sprunggelenke. Die Luxation stellt immer eine starke Schädigung eines Gelenks dar, weil dabei sich nicht nur der Knochen bewegt. Auch Bänder und andere bindegewebige Strukturen sowie Muskeln können dabei stark überdehnt werden.

Die Verrenkung der Schulter geschieht am häufigsten in Folge eines Sturzes vom Fahrrad. Tritt eine Überdehnung mit einer Luxation der Fingergelenke auf, sind sie in der Regel die Folge einer Sportverletzung im Volleyball oder Handball. Auch Kiefergelenksluxationen sind denkbar. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Kiefer aufgrund eines Schlages im Boxen aus seiner Position gerät. Eine Verrenkung ist auch sehr häufig die Folge eines Unfalls (traumatische Verrenkung). Allerdings gibt es auch angeborene und chronische Formen. Für diese gibt es eventuell abweichende Empfehlungen hinsichtlich der Diagnosestellung oder Behandlung.

Die Verrenkung ist in der Regel sehr schmerzhaft und tritt oft in Folge eines starken Traumas auf. Weil das Gelenk hierdurch aus seiner Position gerissen wurde, ist das Gelenk in der Regel nur noch sehr eingeschränkt beweglich. Bei der Verrenkung handelt es sich um einen Notfall! Es kann vorkommen, dass die Körperbereiche unterhalb der ausgekugelten Stelle blass werden oder sich blau verfärben. Dann kann es sein, dass Blutgefäße abgeklemmt oder verletzt wurden. Es sollte daher stets umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Der Orthopäde erkennt die Verrenkung in der Regel sehr schnell. Neben der Schonhaltung, die sein Patient einnimmt, gibt es sichere Anzeichen für die Sportverletzung. Das betroffene Gelenk ist offensichtlich deformiert. Dennoch ist es manchmal möglich, dass das Gelenk sich noch scheinbar richtig bewegen lässt. In diesen Fällen kann die Verrenkung leichter übersehen werden. Ist das Auskugeln die Folge eines Sturzes oder Unfalls, sollte der Orthopäde versuchen, das Gelenk so schnell es geht wieder einzurenken. Das kann unter Umständen sehr schmerzhaft für den Patienten werden. Deswegen gibt es auch die Möglichkeit, Sedierungen oder Narkosemittel zu verabreichen. Danach wird das betroffene Gelenk ruhig gestellt. Bei der Schulter geschieht dies mit einer entsprechenden Bandage. Dabei wird der Unterarm im 90 Grad Stellung in Nähe des Körpers fixiert.

Insgesamt hat die Verrenkung sehr gute Heilungsaussichten. Trotzdem bleibt das betroffene Gelenk zunächst für mehrere Wochen ruhig gestellt. Im Zuge von Krankengymnastik und Physiotherapie wird danach zunächst versucht, die umliegenden Muskeln wieder aufzubauen. So sollen sie das Gelenk zukünftig stabilisieren. Die genaue Therapie und Trainingspause bemisst sich aus der Ursache und dem Zusammenhang mit weiteren Verletzungen. In der Regel sollte der Heilungsprozess nach spätestens zwölf Monaten abgeschlossen sein. Vorher muss umbedingt mit dem Arzt oder Therapeuten besprochen werden, wann und wie ein Einstieg ins Training erfolgen kann.

Ihre Schulter-& Ellenbogen-Spezialisten in den ATOS Kliniken

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Bitte informieren Sie sich auf den lokalen Arzt-Seiten über Qualität / Erfahrungen der jeweiligen Ärzte. Die untenstehende Reihenfolge unserer Ärzte ist rein alphabetisch gewählt und stellt keine qualitative Reihenfolge dar.

PD Dr. Marc BanerjeeMehr

PD Dr.

Marc Banerjee

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 455
info@orthopaedie-mediapark.de

Priv.-Doz. Dr. med. Erhan BasadMehr

Priv.-Doz. Dr. med.

Erhan Basad

Zentrum für Hüft- und Knie-Endoprothetik, Arthroskopische und Regenerative Gelenkchirurgie 

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 140
info-gb@atos.de

PD Dr. med. Knut BeitzelMehr

PD Dr. med.

Knut Beitzel

Chefarzt Schulterchirurgie, Arthroskopie und Sportorthopädie

Orthoparc Klinik Köln
+49 221-484905-0
service-opk@atos.de

 Jens BradeMehr

Jens Brade

Fachbereich Orthopädie

Braunfels
+49 (0) 6442/939-383
kerstin.moritz-jaehnigen@atos.de

PD Dr. Volker BraunsteinMehr

PD Dr.

Volker Braunstein

OrthoPlus München

Starmed (München)
+49 (0)89 / 45 02 85-0
info@orthoplus-muc.de

Prof. Dr. med. Peter HabermeyerMehr

Prof. Dr. med.

Peter Habermeyer

Schulterzentrum Habermeyer

München
+49 (0) 89-9545381-0
info@schulterzentrum-habermeyer.de

PD Dr. med. Achim HedtmannMehr

PD Dr. med.

Achim Hedtmann

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671 16
praxis.hedtmann@atos.de

Dr. med. Kai-Uwe JensenMehr

Dr. med.

Kai-Uwe Jensen

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

PD Dr. med. Jörn KircherMehr

PD Dr. med.

Jörn Kircher

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671 640
praxis.kircher@atos.de

Dr. Paul KleinMehr

Dr.

Paul Klein

Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 455
info@orthopaedie-mediapark.de

Dr. med. Andreas KlonzMehr

Dr. med.

Andreas Klonz

SPORTCHIRURGIE Heidelberg

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 330
info@sportchirurgie-heidelberg.de

Dr. med. Alexander KurmeMehr

Dr. med.

Alexander Kurme

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

Dr. med. Sven LichtenbergMehr

Dr. med.

Sven Lichtenberg

DEUTSCHES GELENKZENTRUM HEIDELBERG
Stellv. ärztlicher Direktor

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 180
gelenkzentrum@atos.de

Prof. Dr. med. Markus LoewMehr

Prof. Dr. med.

Markus Loew

DEUTSCHES GELENKZENTRUM HEIDELBERG

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 180
gelenkzentrum@atos.de

Prof. Dr. Michael MaierMehr

Prof. Dr.

Michael Maier

Schulterchirurgie, Hüft- und Knieendoprothetik

Stuttgart
+49 (0)711 / 7070 58 69
termin@sgz-stuttgart.de

Prof. Dr. med. Frank MartetschlägerMehr

Prof. Dr. med.

Frank Martetschläger

Deutsches Schulterzentrum

München
+49 (0) 89 / 20 4000 180
frank.martetschlaeger@atos.de

 Christian MüllerMehr

Christian Müller

Fachbereich Orthopädie

Braunfels
+49 (0) 6442/939-383
kerstin.moritz-jaehnigen@atos.de

Dr. med. Wolf-Peter NiedermauntelMehr

Dr. med.

Wolf-Peter Niedermauntel

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

PD Dr. med. Marc SchnetzkeMehr

PD Dr. med.

Marc Schnetzke

DEUTSCHES GELENKZENTRUM HEIDELBERG

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 180
gelenkzentrum@atos.de

Dr. Peter SchäferhoffMehr

Dr.

Peter Schäferhoff

Ärztlicher Direktor / Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin & Chirotherapie

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 400
info@orthopaedie-mediapark.de

Dr. Matthias SäuglingMehr

Dr.

Matthias Säugling

Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 455
info@orthopaedie-mediapark.de

Prof. Dr. med. Mark TauberMehr

Prof. Dr. med.

Mark Tauber

Deutsches Schulterzentrum
Ärztlicher Direktor ATOS München

München
+49 (0) 89 / 20 4000 180
christine.krautner@atos.de

Dr. med. Guido VolkMehr

Dr. med.

Guido Volk

INTERNATIONALES ZENTRUM FÜR ORTHOPÄDIE

Heidelberg
+49 (0) 6221 / 983 - 190
izo@atos.de