KONTAKT

+49 (0) 221 48 49 05 0

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontakt

service-opk[at]atos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

 

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Minimalinvasive Fußtherapie ATOS Köln

Minimalinvasive Fußchirurgie

Anspruchsvolle Operationstechnik von erfahrenen Spezialisten praktiziert

Die minimalinvasive Fußchirurgie über kleine Hautschnitte, im Englischen auch als „minimally invasive footsurgery“ oder auch als „miniinvasive footsurgery“ bezeichnet, reiht sich ein in den allgemein verwendeten Begriff der MIS, „minimal incision surgery“. In der ATOS Orthoparc Klinik werden minimalinvasive Eingriffe am Fuß von einem mit dieser anspruchsvollen Operationstechnik erfahrenen Ärzteteam routinemäßig praktiziert.

Finden Sie Ihren Fuß- und Sprunggelenkpezialisten in der ATOS Orthoparc Klinik Köln

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Dr. med. André Morawe

Zum Arzt-Profil

Dr. med. André Morawe

Chefarzt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie
Stellvertr. Ärztlicher Direktor

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de
Dr. med. Birgit Range

Zum Arzt-Profil

Dr. med. Birgit Range

Oberärztin Fuß- und Sprunggelenkchirurgie und
Leitung Osteologie

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de

Minimalinvasive Fußchirurgie: Moderne Orthopädie

Operationsrisiken möglichst gering zu halten liegt im Interesse von Patient und Arzt gleichermaßen. Ziel der modernen Orthopädie ist es deshalb, eine möglichst kleine Operationswunde mit entsprechend kleiner Operationsnarbe zu verursachen. Kleine Schnitte bei der minimalinvasiven Hüftchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie haben die Begrenzung der Größe des operativen Zugangs zu einem wichtigen Qualitätskriterium in der Orthopädie gemacht. Auch in der Fußchirurgie bietet das minimalinvasive Vorgehen große Vorteile für den Heilungsprozess.

Die minimalinvasive Fußoperation

Grundvoraussetzung für die minimalinvasive Fußchirurgie sind exzellente anatomische Kenntnisse und große Erfahrung im gesamten Spektrum der offenen Chirurgie an Fuß und Sprunggelenk. Denn der operierende Fußchirurg muss jederzeit auch ohne Sicht genau wissen, wie er an welcher Stelle was operiert. Intensive Schulung in Anatomie und Operationstechniken sind unerlässlich, um die minimalinvasive Chirurgie erfolgreich durchführen zu können. Ein spezieller Röntgenapparat mit minimaler Röntgenstrahlung dient während des Eingriffs als Hilfsmittel zur Kontrolle der Operationsschritte. Außerdem muss der Operateur spezielle Verbandstechniken und besondere Kenntnisse in der Rehabilitation besitzen, um gute Erfolge in der minimalinvasiven Fußchirurgie zu erzielen. Sie können sich darauf verlassen, dass dies bei unseren ATOS Fußspezialisten der Fall ist.

Kosmetische und ästhetische Operation

Vor allem bei einem hohen Anspruch an kosmetische und ästhetische Chirurgie wird der Patient Verfahren der perkutanen Chirurgie bevorzugen. Bei der perkutanen Chirurgie werden über 1 bis 2 mm große Hautschnitte Weichteile und Knochen mit Spezialinstrumenten durchtrennt. Die Narben sind nach kompletter Heilung nur noch für das geübte Auge sichtbar.

Schmerztherapie bei perkutaner Fußchirurgie

Die moderne Schmerztherapie mit Regionalanästhesie, schonender Allgemeinanästhesie und leichten Schmerzmitteln nach der Operation lässt viele Patienten die Operation mit wenig Schmerzen und geringen Funktionseinbußen erleben.

Rehabilitation bei perkutaner Fußchirurgie

Wichtig für das optimale Gelingen der minimalinvasiven Operation ist die Einbeziehung des Patienten in die postoperative Rehabilitation. Dazu gehört die Belastung des Fußes in einem Schuh mit steifer Sohle. Spezielle Taping-Techniken sollten vom Patienten selber vorgenommen werden. Die frühe Mobilisierung der Gelenke des Fußes ist für eine frühe Rückgewinnung der vollen Funktion wichtig. Unsere Physiotherapeuten in der ATOS Orthoparc Klinik in Köln sind mit den Verfahren der perkutanen Therapie bestens vertraut. Sie instruieren den Patienten in der Selbstmobilisation des Fußes und schulen zunächst das Belasten mit zunehmender Belastung auf der ganzen Fußsohle, dann zunehmend mit Abrollen nach der vierten Woche und schließlich nach Heilung der Osteotomien barfuß mit einem physiologischen Gangbild.

Operationsmöglichkeiten der minimalinvasiven Methode

In der ATOS Orthoparc Klinik können unsere Spezialisten die Methoden der minimalinvasiven Fußchirurgie zur operativen Therapie von verschiedenen Diagnosen am Fuß anwenden: 


1. Hallux valgus Deformität (Großzehenballen)
2. Hallux rigidus (Arthrose des Großzehengrundgelenks)
3. Kleinzehendeformität (Krallenzehe, Hammerzehe)
4. „Schneiderballen“ der Kleinzehe
5. Metatarsalgie (Mittelfußschmerzen) 
6. Kalkaneusosteotomien bei Knickplattfußfehlstellung
 

Wir sind für Sie da.

service-opk[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0) 221 / 48 49 05-0

Finden Sie uns mit Google Maps

Kontaktformular

Rufen Sie uns an
+49 (0) 221 / 48 49 05-0