KONTAKT

+49 (0) 221 48 49 05 0

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontakt

service-opk[at]atos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

 

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Anästhesie & Schmerztherapie ATOS Köln

Finden Sie Ihren Spezialisten für Anästhesie & Schmerztheapie in der ATOS Orthoparc Klinik Köln

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Dr. med. Birgitta Simon

Zum Arzt-Profil

Dr. med. Birgitta Simon

Leitende Oberärztin Anästhesie

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de
 Michael Krämer-Bartels

Zum Arzt-Profil

Michael Krämer-Bartels

Oberarzt Anästesie

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de
 Aleksandra Henke

Zum Arzt-Profil

Aleksandra Henke

Oberarztin Anästesie

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de

Anästhesie und Schmerztherapie in der ATOS Orthoparc Klinik

Mit fachlicher Kompetenz und langjähriger Erfahrung stehen Ihnen unsere Spezialisten der Anästhesie während Ihres ganzen Aufenthalts zur Seite. Lernen Sie sie hier kennen!

Als orthopädisches Krankenhaus in Köln haben wir in der ATOS Orthoparc Klinik selbstverständlich auch eine Fachabteilung für Anästhesie, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sie rund um Ihre Operation betreuen. Persönliche Zuwendung, Eingehen auf individuelle Bedürfnisse, Qualifikation und modernste Technik bilden die Basis, damit Sie vertrauensvoll in die besondere Situation einer Operation gehen können. Für die Operateure sind die Narkoseärzte kompetente und verlässliche Partner.

Mit hoher fachlicher Kompetenz und besonderer Expertise, individuell abgestimmten Anästhesieverfahren sowie mit schnellem, routiniertem und entschlossenem Handeln werden wir Ihnen die bestmögliche und schonendste Behandlung zukommen lassen. Wir sorgen für Ihre Sicherheit während der gesamten prä-, intra- und postoperativen Phasen der Behandlung in unserer Privatklinik.

Narkosevorbereitung mit Wahl des Anästhesieverfahrens

Die Narkosevorbereitung sieht ein persönliches Gespräch, die Aufklärung über das Anästhesieverfahren sowie notwendige Untersuchungen vor, die Sie optimal und Ihren persönlichen Bedürfnissen und eventuell Risiken entsprechend auf die Operation vorbereiten. Sie werden detailliert über den Ablauf der Narkose und über die postoperative Betreuung informiert.

Dazu erhalten Sie frühzeitig den ausführlichen schriftlichen Aufklärungsbogen, den Sie bitte vor dem Aufklärungsgespräch lesen und ausfüllen.

Unter diesen Voraussetzungen wählen wir das für Sie geeignete Anästhesieverfahren aus und wenden es mit Hilfe modernster Anästhesiesysteme und einer High-Tech-Ausstattung an. Zum Einsatz kommen in unserer Klinik alle gängigen Verfahren, von der Allgemeinanästhesie über die Spinalanästhesie bis hin zur Periduralanästhesie und peripherer Schmerzkatheterverfahren. Ihre Narkose wird selbstverständlich von einem Facharzt oder einer Fachärztin für Anästhesie durchgeführt.

Im Vorgespräch und in Zusammenarbeit mit Ihrem Operateur achten wir darauf, dass Ihre präoperative Medikation zur Blutverdünnung (zum Beispiel Eliquis®, Xarelto®, Pradaxa® oder Clopidogrel, Prasugel, Ticlopidin, Marcumar und weitere), die aus internistischer Sicht notwendig ist, rechtzeitig entweder auf Spritzen mit einem niedermolekularen Heparin umgestellt wird oder in Rücksprache mit Ihrem Hausarzt ein alternatives Vorgehen festgelegt wird. Aspirin®, ASS, Godamed® und ähnliche Medikamente brauchen Sie für die Allgemeinanästhesie dagegen nur nach Rücksprache mit Ihrem Anästhesisten abzusetzen.

Aufwachraum und Intensivüberwachungseinheit

Nach einer Operation können Sie sich im Aufwachraum von der Operation erholen. Dort werden Ihre Kreislaufparameter überwacht. Bei uns in der ATOS Orthoparc Klinik Köln sorgt ein erfahrenes Team mit medizintechnisch moderner Ausstattung für eine sehr schonende und sichere Aufwachphase.

Der Aufwachraum

Schon hier beginnt eine intensivierte postoperative Schmerztherapie, die die Basis einer schnellen postoperativen Mobilisation und Rehabilitation darstellt. Hohe fachliche und menschliche Kompetenz zeichnen unser spezialisiertes und verantwortungsvolles Aufwachraumpersonal aus. Bei Wohlbefinden, stabilen Kreislaufverhältnissen und Schmerzakzeptanz erfolgt Ihre Verlegung auf die Station.

Die Intensivüberwachungseinheit

Falls nach einem größeren operativen Eingriff eine Intensivüberwachung und Intensivbehandlung notwendig ist, werden Sie hier weiter versorgt. Sie werden von speziell qualifizierten Pflegekräften betreut. Neben allen gängigen apparativen und technischen Hilfsmitteln zur Unterstützung Ihrer Genesung erfahren Sie eine intensive medizinische Betreuung und ausgeprägte persönliche Zuwendung. Durch einen zertifizierten Schmerzstandard sind wir in der Lage, möglicherweise auftretende Schmerzen optimal zu therapieren. Unsere Intensivüberwachungseinheit verfügt über ein komplettes Notfallequipment.

Vorsorge für einen Notfall

Ein gut funktionierendes Alarmsystem sorgt für eine zügige medizinische Sofortbehandlung in Notfallsituationen; ein gut ausgebildetes und eingespieltes Team ist immer vorhanden. Die Notfallmedizin und lebensrettende Sofortmaßnahmen sind wichtige Bestandteile der Anästhesie. Regelmäßige Fortbildungen und Übungen des gesamten Personals sichern eine Behandlung nach aktuellsten Kriterien.

Wissenswertes zum Thema Anästhesie und Schmerztherapie

  • Sie erhalten frühzeitig unseren Aufklärungsbogen. In einem ausführlichen Aufklärungsgespräch mit unseren Anästhesisten erfahren Sie dann alles über das Anästhesieverfahren und über die persönlichen Risiken. Sie werden in dem Gespräch auch detailliert über den gesamten Ablauf und die postoperative Betreuung informiert. Anhand des von Ihnen ausgefüllten Aufklärungsbogens und des Vorgesprächs wählen wir das für Sie geeignete und schonendste Verfahren aus.
  • Die häufigsten Komplikationen bei einer Narkose sind Übelkeit und Erbrechen, erkältungsähnliche Beschwerden im Hals, Venenreizungen durch den venösen Zugang, Kreislaufreaktionen (Blutdruck- und/oder Herzrythmusstörungen) sowie Verwirrtheitszustände nach der Operation.
  • Unsere modernen Narkosegeräte sind Teil unserer Hightech-Ausstattung, die Ihnen und uns eine maximale Sicherheit bietet. Während der Operation wird kontinuierlich und automatisch Ihr Blutdruck gemessen, die Sauerstoffsättigung im Blut per Fingerclip (Pulsoxymetrie) kontrolliert und Ihre Atmung überwacht. Zudem werden alle lebenswichtigen Organfunktionen überwacht sowie mittels der Überwachungsgeräte die Narkosetiefe (Hirnstrommessung, BIS Monitor) ständig übergeprüft. Diese kann mit den heute verfügbaren Medikamenten rasch und zuverlässig reguliert werden.
  • Wie lange Sie nach der Narkose schlafen, hängt vom Bedarf der postoperativen Schmerzmittelmedikation ab. In unserem Aufwachraum können Sie sich in aller Ruhe von der Operation erholen.
  • Postoperative Schmerzen können leider nicht vollständig vermieden werden, daher ist die Schmerztherapie nach anerkannten und bewährten Richtlinien bei uns ein sehr wichtiger Behandlungsschwerpunkt. Darum kümmert sich unser hochqualifiziertes und speziell ausgebildetes Team im Aufwachraum, auf der Intensivüberwachungseinheit sowie auf den Stationen. Unsere Schmerztherapie in der ATOS Orthoparc Klinik sorgt durch individuelle Einstellung auf das jeweilige Empfinden der Patienten für Schmerzarmut nach einer Operation und die Zeit danach.

Wir sind für Sie da.

service-opk[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0) 221 / 48 49 05-0

Finden Sie uns mit Google Maps

Kontaktformular

Rufen Sie uns an
+49 (0) 221 / 48 49 05-0