KONTAKT

+49 (0) 221 48 49 05 0

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontakt

service-opk[at]atos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

 

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Wirbelsäule BWS ATOS Köln

Finden Sie Ihren Wirbelsäulenspezialisten in der ATOS Orthoparc Klinik Köln

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Dr. med. Charilaos Christopoulos

Zum Arzt-Profil

Dr. med. Charilaos Christopoulos

Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie

+49 221-484905-0service-opk[at]atos.de

Bandscheibenvorfall BWS

 

Vertrauen Sie unserem erfahrenen ATOS Orthoparc Spezialisten bei einem Bandscheibenvorfall an der Brustwirbelsäule

Die Brustwirbelsäule (BWS) des Menschen bezeichnet den Abschnitt zwischen Hals- und Lendenwirbelsäule. Zu einem Bandscheibenvorfall im BWS-Bereich kommt es sehr selten. Meist verschafft eine konservative Therapie Linderung. Bei einer Rückenmarksquetschung oder Nervenschädigung ist eine Operation allerdings unabdingbar. In der ATOS Orthoparc Klinik in Köln steht unser erfahrener Wirbelsäulenspezialist Dr. med. Christopoulos für Sie bereit, um den Vorfall rasch und nachhaltig in den Griff zu kriegen.

Bandscheibenvorfall BWS: Symptome und Ursachen

Die Brustwirbelsäule besteht aus 12 Wirbeln und bildet mit den Rippen, dem Brustkorb und dem Brustbein eine Einheit. Die untere Brustwirbelsäule unterstützt Drehbewegungen des Rumpfes, die wichtigste Funktion ist jedoch der Schutz des Rückenmarks, das innerhalb des Wirbelkanals verläuft. Rückenschmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule treten häufig auf und werden zumeist dumpf zwischen den Schulterblättern verspürt oder ziehen sich gürtelförmig über den Brustkorb. Das betroffene Areal ist zumeist druckempfindlich.

Die Ursachen für Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule sollten wegen der vielfältigen Möglichkeiten in jedem Fall von einem Arzt untersucht werden. Wenn Erkrankungen der inneren Organe auszuschließen sind, dann liegen die Ursachen meistens im Skelett. Obwohl Bandscheibenvorfälle der Brustwirbelsäule weitaus seltener sind als Bandscheibenvorfälle der Lendenwirbelsäule (LWS)  können sie in ausgeprägten Fällen eine Querschnittsymptomatik entwickeln und mit Problemen bei der Blasen- oder Darmentleerung einhergehen. Neben Verschleißerscheinungen kommen Nervenreizungen durch knöcherne Verletzungen (Frakturen), Blockierungen der Wirbelgelenke oder entzündliche Veränderungen vor.

Diagnostik bei einem Bandscheibenvorfall an der Brustwirbelsäule

Haltungsfehler erkennt der erfahrene Arzt bereits mit eigenen Augen. Klarheit über innere Schmerzursachen verschafft dagegen meistens der Einsatz bildgebender Diagnostikverfahren, zum Beispiel die Magnetresonanztomografie (MRT). Falls ein Bandscheibenvorfall der Brustwirbelsäule vorliegt, ist dieser in den Schichtaufnahmen klar zu erkennen. Oftmals werden die sogenannten „BWS-Schmerzen“ aber auch als Blockierungen der Zwischenwirbelgelenke oder Rippen-Wirbelgelenke diagnostiziert. Bei älteren Menschen löst eine Minderung der Knochenmasse (Osteoporose) oftmals BWS-Schmerzen aus, die bei stark reduzierter Tragfähigkeit zu Wirbelkörperbrüchen führen kann. Die ATOS Orthoparc Klinik bietet alle notwendigen Möglichkeiten für eine sichere Diagnose.

Bandscheibenvorfall BWS: Therapie und Behandlung

Die erste therapeutische Maßnahme bei einem Bandscheibenvorfall an der Brustwirbelsäule besteht in der Regel in der Linderung der akuten Schmerzen durch Verabreichen von Schmerzmitteln, die zumeist auch mit entzündungshemmenden oder muskelentspannenden Mitteln kombiniert werden. In den meisten Fällen können Verbesserungen der Beschwerden durch physiotherapeutische Therapien erreicht werden. Haltungsfehler können durch Körperübungen korrigiert und Muskeln gezielt gestärkt werden.

Eine Operation bei einem BWS-Bandscheibenvorfall ist eher die Ausnahme und wird zumeist nur durchgeführt, wenn der Bandscheibenvorfall der Brustwirbelsäule auf Nerven oder das Rückenmark drückt oder die Gefahr einer Querschnittslähmung besteht. Unser Wirbelsäulenspezialist in der ATOS Orthoparc Klinik Köln bietet Ihnen alle notwendigen Möglichkeiten für eine erfolgreiche Bandscheibenvorfall-BWS-Therapie.

Wir sind für Sie da.

service-opk[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0) 221 / 48 49 05-0

Finden Sie uns mit Google Maps

Kontaktformular

Rufen Sie uns an
+49 (0) 221 / 48 49 05-0