Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Kopf-Hals-Chirurgie

Herzlich willkommen in der HNO Abteilung der ATOS MediaPark Klinik Köln

Prof. Dr. Preuss ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und besitzt die Zusatzbezeichnungen „Plastische und Ästhetische Operationen“ und „Medikamentöse Tumortherapie“. Seine klinisch-operative Erfahrung beinhaltet das gesamte Spektrum der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Insbesondere die Ohrchirurgie und die Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie zählen zu seinen Spezialgebieten. Außerdem führt er schwerpunktmäßig Eingriffe an den Kopfspeicheldrüsen und den Halsweichteilen durch. Insgesamt hat er bereits mehr als 14.000 Operationen durchgeführt.

Dr. Speck ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Seine klinisch-operative Erfahrung beinhaltet das gesamte fachärztliche Spektrum der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Dr. Speck hat langjährige klinische Erfahrung in der Diagnostik und Behandlung von Allergien und verfügt über fundierte Kenntnisse in der Diagnostik und Therapie von Stimm- und Schluckstörungen.

Dr. Ludwig ist Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Insbesondere die Behandlung von Kindern gehört zu ihren Spezialgebieten. Zudem besitzt sie langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Tinnitus Patienten und in der Diagnostik sowie Therapie von Hauttumoren.

PD Dr. Schwarz ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Seine klinisch-operative Erfahrung umfasst das gesamte Spektrum der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Insbesondere im Bereich der Ohr- und Nasenchirurgie sowie in der Entfernung von Hauttumoren und deren kosmetische Rekonstruktion liegen seine operativen Schwerpunkte. Zudem ist er spezialisiert auf aktuelle Diagnostiken und Therapien der leitlinienbasierten Schlafmedizin.

Termin online buchen

Unsere Leistungen

  • Gesamte diagnostische und therapeutische Leistungsspektrum der modernen Hals- Nasen- Ohren- Heilkunde
  • Unsere operativen Schwerpunkte:
    • Funktionelle Nasenchirurgie
    • Operationen der Nasennebenhöhlen
    • Mittelohr- und Trommelfellchirurgie
    • Operationen an den Speicheldrüsen

 

Die HNO-Abteilung führt sämtliche Ohr-Operationen vom Verschluss von Trommelfellperforationen bis zur „Knocheneiterung“ und hörverbessernden Operationen an.

Zur Rekonstruktion der Schallübertragung werden modernste Prothesen aus Titan verwendet. Ein weiterer operativer Schwerpunkt der Belegabteilung ist die Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie. Diese wird je nach Befund entweder mit der minimalinvasiven endoskopischen Technik oder mikroskopisch durchgeführt.

Darüber hinaus werden Operationen an den Speicheldrüsen und am Hals durchgeführt. Mikrochirurgische Techniken und ein spezieller Wundverschluss mit Wundkleber führen zu kosmetisch besonders schönen Ergebnissen. Damit der Eingriff im Vorfeld exakt geplant und risikoarm durchgeführt werden kann, arbeiten Prof. Dr. Preuss und Dr. Speck eng mit den Kollegen der Radiologie und der Anästhesie zusammen. Modernste Technik und die Erfahrung aus der langjährigen Tätigkeit an der HNO-Uniklinik Köln ermöglichen Ihnen eine optimale Versorgung. Sie werden während der gesamten Behandlung von Prof. Dr. Preuss und Dr. Speck persönlich betreut.

Tubenballondilatation Köln

Tubenballondilatation

Im Rahmen von Infekten der oberen Atemwege gehört ein Druckgefühl auf den Ohren zu den regelmäßig auftretenden Symptomen. Dieses Gefühl entsteht durch eine infektbedingte Blockade des Eingangs der Eustachischen Röhre am hinteren Ende der Nasenhaupthöhle und wird als Tubenbelüftungsstörung bezeichnet. Im Normalfall erfolgt über die Eustachische Röhre (auch Ohrtrompete oder Tuba auditiva genannt) der Druckausgleich zwischen Ohr und Nase, welcher aktiv durch das sogenannte Valsalva-Manöver oder passiv durch Kauen und Gähnen erfolgen kann. Nach Abklingen der Infektion weitet sich in der Regel auch wieder der Tubeneingang und die Belüftung funktioniert wieder – das Druckgefühl lässt nach. Aufgrund von anatomischen Varianten oder häufigen Mittelohrentzündungen kann es aber auch zu einem permanenten Druckgefühl kommen, welches dann häufig zu einem erhöhten Leidensdruck führt. Wenn konservative Maßnahmen, wie abschwellende Nasentropfen oder die kontinuierliche Anwendung des Valsalva Manövers, keine Besserung bringen, kann die Durchführung einer Tubenballondilatation Linderung verschaffen.

Was genau ist die Tubendilatation?

Die Tubenballondilatation stellt eine neuere Behandlungsmethode der Tubenbelüftungsstörung dar. Unter Vollnarkose wird endoskopisch kontrolliert ein Ballonkatheter transnasal in die Eustachische Röhre eingeführt und dort für wenige Minuten hydraulisch aufgepumpt. Dadurch werden die Schleimhaut und der Knorpel der Eustachischen Röhre dilatiert. Dies führt somit zu einer Besserung der Luftpassage und zu einer Reduktion des Biofilms, welcher insbesondere nach Infekten die Passage durch die Tube behindern kann. Die Vorteile des Eingriffs sind das minimalinvasive Vorgehen und die geringe Komplikationsrate. Zudem konnte in Studien eine Verminderung der Symptome im Langzeitverlauf von bis zu 80% gezeigt werden. 

Welcher Patient kommt für eine Tubenballondilatation infrage?

Patienten, die an immer wiederkehrenden oder dauerhaften Druckgefühlen auf den Ohren und somit an einer chronischen Belüftungsstörung des Mittelohres leiden, können von einer Tubenballondilatation profitieren. Häufig spielen auch anatomische Pathologien der Nasenhaupthöhe eine entscheidende Rolle, sodass der Eingriff in diesen Fällen mit einer Begradigung der Nasenscheidewand und/oder einer Nasennebenhöhlenoperation kombiniert wird. 

Ablauf in der Klinik/Praxis

Patienten, die sich mit o.g. Symptomen in unserer Praxis vorstellen erhalten zunächst eine erweiterte Hörtestung zum Ausschluss möglicher Differentialdiagnosen im Bereich der Ohren. Zudem erfolgt eine ausgiebige endoskopische Untersuchung der Nase um eine mögliche Ursache der Belüftungsstörung feststellen zu können. In der Regel wird anschließend ein konservativer Therapieversuch durchgeführt. Bei ausbleibender Besserung wird die Tubenballondilatation mit dem Patienten besprochen und der individuelle Therapieerfolg erörtert. 

Ihre HNO-Spezialisten in der ATOS MediaPark Klinik Köln

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Prof. Dr. Simon PreussMehr

Prof. Dr.

Simon Preuss

Facharzt für Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde und Plastische und Ästhetische Operationen

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 101
info@hno-mediapark.de

Dr. Alexander SpeckMehr

Dr.

Alexander Speck

Facharzt für Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 101
info@hno-mediapark.de

PD Dr. David SchwarzMehr

PD Dr.

David Schwarz

Facharzt für Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 101
info@hno-mediapark.de

Dr. Laura LudwigMehr

Dr.

Laura Ludwig

Facharzt für Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde

MediaPark Klinik Köln
0221 / 9797 - 101
info@hno-mediapark.de

Wir sind für Sie da!

ATOS MediaPark Klinik GmbH
Im MediaPark 3
50670 Köln

info-mpk[at]atos.de

Telefon 0221 9797-0

Kontaktformular

Rufen Sie uns an
+49 (0) 221 / 97970