Behandlung mittles Body Contouring. Erfahren Sie hier näheres über Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Rehabilitation

 

Unter Body Contouring sind sämtliche plastisch-chirurgischen Methoden zusammengefasst, die eine Verbesserung der Körperspannung und -form bewirken können. Häufiges Motiv für einen Eingriff ist die Entfernung von Hautüberschüssen, die aus einem Elastizitätsverlust des Bindegewebes resultieren.

Als bekannte Techniken in diesem Kontext zählen die Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) , die Fettabsaugung (Liposuktion) oder Oberarmstraffung (Brachioplastik). Dank ihrer jahrelangen Expertise sind die Chirurgen der ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg in der Lage, sämtliche ästhetisch-plastischen Operationen gewissenhaft durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.fleet-aesthetik.de

Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder auch genetische Veranlagung können dazu führen, dass das Fettgewebe am Bauch absinkt. Neben ästhetischen Gesichtspunkten müssen unter Umständen auch medizinische Faktoren berücksichtigt werden. So können auseinander gewichene Muskeln Rückenschmerzen und Haltungsschäden verursachen, da im Bauchbereich nicht mehr ausreichend Stabilität vorhanden ist.

Da die erschlaffte Haut sich nicht aus eigener Kraft zurückbilden kann, muss die Bauchdecke operativ gestrafft werden. Mithilfe einer Abdominoplastik ist dies möglich. Im Rahmen des Eingriffs werden überschüssige Haut und Fettzellen sorgfältig entfernt, um so eine möglichst schlanke Silhouette zu modellieren. Je nach Umfang des Hautüberschusses werden verschiedene Techniken eingesetzt. 

Bei einer kleinen oder auch partiellen Abdominoplastik wird die Bauchdecke lediglich unterhalb des Bauchnabels gestrafft. Bei der Lipoabdominoplastik – einer speziellen Form der Bauchdeckenstraffung – wird diese mit einer Fettabsaugung kombiniert. Des weiteren können auch Faszien geformt und so das Weichgewebe getrimmt werden.

Die plastischen Experten der ATOS Kliniken verfügen über jahrelange Expertise auf dem Gebiet der Abdominoplastik. Im Anschluss an eine detaillierte körperliche Untersuchung erörtern Sie Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch sehr gerne die für Sie optimale Operationsmethode.

Informieren Sie sich jetzt. Per Mail, Telefon oder direkt vor Ort.

Altersbedingter Elastizitäts- und starker Gewichtsverlust lassen die Haut an den Oberarmen erschlaffen. Da diese Körperregion besonders präsent ist, belastet das „herunterhängende“ Gewebe die betroffenen Menschen häufig.  Besonders das Tragen kurzärmeliger Kleidung wird als unangenehm empfunden.

In solchen Fällen empfiehlt sich eine Oberarmstraffung. Ziel der sogenannten Brachioplastik ist es, die Konturen und Proportionen des Oberarms wieder gleichmäßig erscheinen zu lassen. Hierzu werden erschlaffte Haut und überschüssige Fettzellen über einen Schnitt an der Innenseite der Oberarme entfernt. Die daraus resultierende Narbe verblasst innerhalb von Monaten. Das Resultat ist ein deutlich jugendlicheres und kraftvolleres Erscheinungsbild.

In einigen Fällen kann der Eingriff mit einer Fettabsaugung verbunden werden. Auf diesem Wege wird das Hautgewebe besonders schonend und ohne Verletzung tieferer Strukturen entfernt. Auch die Konturen des Armes können so besser geformt werden.

Die erfahrenen Spezialisten der ATOS Kliniken freuen sich darauf, Ihnen in einem persönlichen Gespräch ausführliche Informationen zum Thema Oberarmstraffung anzubieten. Kontaktieren Sie uns gerne per Mail, Telefon oder direkt vor Ort.

Die Gründe für schlaffe Oberschenkel sind vielseitig. Zunächst sind Haut und Bindegewebe an den Oberschenkelinnenseiten besonders dünn. Verliert das Gewebe hier alters- oder gewichtsbedingt an Elastizität, bilden sich schnell Hautüberschüsse. Doch auch prädisponierende Faktoren und hormonelle Einflüsse bedingen den Erschlaffungseffekt.

Mithilfe einer Oberschenkelstraffung werden die deformierten Konturen wieder geglättet. Dazu werden überschüssige Haut und unerwünschtes Fett auf der Innenseite der Oberschenkel entfernt. Durch nachhaltige Fixierung der tieferen Gewebeschichten wird ihr späteres Auseinanderdriften vermieden und so ein nachhaltiges Ergebnis erzielt.

Häufig erfolgen Oberschenkelstraffungen in Kombination mit einer Fettabsaugung. Krankhafte Ausschwemmungen des Fettgewebes (Lipödeme) können mithilfe einer solchen Liposuktion ebenso korrigiert werden wie ausgeprägte Fettpolster an Gesäß und Hüfte – umgangssprachlich auch „Reiterhosen“ genannt.

Unsere plastischen Chirurgen beraten Sie sehr gerne ehrlich, zielführend und diskret zu Ihrem individuellen Anliegen. Für einen persönlichen Termin kontaktieren Sie uns sehr gerne per Mail oder Telefon.

Das Ansammeln hartnäckiger Fettpolster (Adipositas localisata) am Bauch und anderen Körperpartien ist kein rein weibliches Phänomen - auch Männer leiden darunter. Die Ursachen für eine solch gestörte Fettverteilung variieren. Unter anderem kann sie durch Veränderungen im Hormonhaushalt oder Stoffwechsel verursacht werden. Auch die genetische Disposition spielt bei der Entstehung unliebsamer Fettdepots eine wichtige Rolle.

Eine Liposuktion kann hier Abhilfe schaffen. Während des Eingriffes wird überschüssiges Fett abgesaugt und so dauerhaft entfernt. Zu diesem Zweck wird über nur wenige Millimeter lange Hautschnitte eine Kanüle in das Unterhautbindegewebe eingeführt. Die jeweilige Absaugtechnik hängt dabei von der der Elastizität der zu behandelnden Hautpartie ab. Grundsätzlich ist jede Körperregion ein potenzielles Behandlungsgebiet.

So ist die Modellierung einzelner Problemzonen an Beinen, Hüften, Po oder auch den Armen möglich. Bleibt im Anschluss an eine Liposuktion überdehnte oder überschüssige Haut zurück, kann diese mittels einer Bauch- , Oberschenkel-  oder Oberarmstraffungentfernt werden.

Unsere erfahrenen Chirurgen berücksichtigen neben dem unterschiedlichen Fettgewebeaufbau der einzelnen Körperregionen besonders die individuelle Beschaffenheit Ihrer Haut. Denn nur so kann ein optimales Behandlungsergebnis erzielt werden. Gerne beraten wir Sie hierzu per Mail, Telefon oder direkt vor Ort.

Durch die Belastungen einer Schwangerschaft werden bei manchen Frauen die geraden Bauchmuskeln überdehnt und weichen auseinander. Diese Bauchwandschwäche wird von Medizinern als Rektudiastase bezeichnet. Verursacht wird dies durch die Ausweitung der Linea alba – einer senkrecht verlaufenden Bindegewebsnaht in der Mitte des Bauches.    

Die draus resultierende Schwächung der Halte-, Stütz- und Tragefunktion der Muskulatur hat neben motorischen Beeinträchtigungen, Rückenschmerzen auch eine unästhetische Vorwölbung der vorderen Bauchwand zur Folge. Die Frauen werden häufig im Alltag gefragt, ob sie wieder schwanger seien.

Ist eine Stärkung der Bauchmuskeln auf physiotherapeutischem Wege nicht mehr möglich, wird bei entsprechenden Beschwerden ein operativer Eingriff empfohlen. Während des Eingriffs fixiert der Chirurg die Bauchmuskeln in ihrer korrekten Position, um die Mittellinie zu schließen. Die Bauchwand kann mithilfe von Netzen zusätzlich stabilisiert werden.

Ob eine Rektusdiastase-Operation in Ihrem Fall zielführend ist, erläutern unsere erfahrenen plastisch-chirurgischen Experten sehr gerne in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin per Mail oder Telefon oder besuchen Sie uns direkt vor Ort.

Weitere Informationen finden Sie auch unter : http://fleet-aesthetik.de

Eine Hybrid-Operation bezeichnet die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Fachrichtungen. Abhängig von der Diagnose kommen hier während der einzelnen Operationsphasen mehrere, hochspezialisierte Chirurgen im OP-Saal zum Einsatz. Dieser komplexe Therapie-Ansatz ist unter anderem sinnvoll, wenn es sich anbietet, unterschiedliche Krankheitsbilder im Rahmen eines einzigen Eingriffs zielführend zu behandeln.

Insbesondere die fortschreitende Digitalisierung ermöglicht es Ärzten in diesem Kontext, medizintechnischen Geräte zu vernetzen und chirurgische Verfahren miteinander zu kombinieren. Neben der interventionellen Herz- und Gefäßchirurgie wird auch immer häufiger im plastisch-chirurgischen Kontext – beispielsweise der Tumor- und Unfallchirurgie  – auf den Hybrid-Ansatz zurückgegriffen.

Die ATOS-Kliniken bieten Hybrid-Operationen im Rahmen der chirurgischen Disziplinen Brustrekonstruktion (Mammarekonstruktion), der infektiösen Gelenkchirurgie sowie der Bauchwandrekonstruktion (Abdominoplastik) zur Korrektur von Schwangerschaftsbäuchen (Rektusdiastase) an.

Gemeinsam mit unseren renommierten Partnern entwickeln wir intelligente und innovative Operationsstrategien, die individuell auf die speziellen Bedürfnisse des/der Patient/-in zugeschnitten sind. Sehr gerne beraten wir Sie hierzu vertraulich, detailliert und zielführend.

Per Mail, Telefon oder auch direkt vor Ort. Weitere Informationen finden Sie auch unter : http://fleet-aesthetik.de

Als Lipödeme bezeichnen Mediziner die krankhafte Ansammlung von Fettgewebe und Lymphflüssigkeit in der Unterhaut. Dieses pathologische Phänomen tritt häufig an Ober- und Unterschenkeln, im Hüftbereich und fast ausschließlich bei Frauen auf. Der Befall der Armregion ist bei Männern möglich.

Die betroffenen Personen haben neben den medizinischen Folgen – wie Spannungsgefühl und Druckempfindlichkeit – vor allem mit ästhetischen Konsequenzen zu kämpfen. Insbesondere das aus den Lipödemen resultierende proportionale Missverhältnis zwischen Ober- und Unterkörper wird häufig als unangenehm empfunden.

Durch den Einsatz diverser konservativer und operativer Methoden lassen sich die Beschwerden der Erkrankung deutlich mildern.

Operativ bieten wir Ihnen die Liposuktion, die Absaugung von Fettgewebe an. Welche Technik zur Anwendung kommt, muss hierbei fallspezifisch entschieden werden. Ziel der Behandlung ist es immer, das Gewebe durch die Reduzierung des eingelagerten Wassers und Fettgewebes zu entlasten und gleichzeitig eine ästhetische Formung der Körperkonturen zu bewirken.

Unterschiedliche Arten der Fettabsaugung können angewendet werden. Ein besonders schonendes Verfahren stellt die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) dar. Dabei werden überschüssige Fettzellen mithilfe eines fächerförmigen Wasserstrahls aus dem Gewebe gelöst, ehe sie über eine spezielle Kanüle abgesaugt werden. Die vibrationsassistierte Absaugung kann bei schmerzhaften Befunden von Vorteil sein.

Welche der unterschiedlichen Methoden für Sie geeignet sein könnte, erklären unsere spezialisierten Chirurgen Ihnen auf Wunsch sehr gerne in vertrauensvollen, individuellen Gesprächen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns sehr gerne per Mail, Telefon oder auch direkt vor Ort.

ATOS Ärzte in der Fleetklinik Hamburg

Bei Knieschmerzen aller Art helfen Ihnen unsere erfahrenen Ärzte gerne weiter. Finden Sie hier Ihren passenden Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Dr. med. Georgis KoliosMehr

Dr. med.

Georgis Kolios

Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Hamburg
+49 040/37671875
praxis.kolios@atos.de

Wir sind für Sie da.

info-kfh[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0)40 / 37671-0

Finden Sie uns mit Google Maps

 

Bitte beachten Sie, dass wir keine Ambulanz haben!

info-kfh[at]atos.de
+49 (0) 040 / 37671-0