KONTAKT

+49 (0) 40 37671-0
info-kfh[at]atos.de

zum Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Hier Termin vereinbaren

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Manuelle Medizin / Chirotherapie
  • Sportmedizin
  • Akupunktur (Diplom A)
  • Masterzertifikat der DWG

Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule nehmen in der immer älter werdenden Bevölkerung stetig zu. Doch die meisten Schmerzen limitieren sich von selbst und bedürfen keiner ärztlichen Behandlung. Nur bei länger anhaltenden Beschwerden, akuten Schmerzen oder neurologischen Ausfällen ist eine genauere Beurteilung durch einen Spezialisten nötig.

Eine gründliche Anamnese und sorgfältige Befunderhebung in Kombination mit einer adäquaten Bildgebung sind das Fundament für die korrekte Diagnosestellung.

Die Mehrzahl der Erkrankungen der Wirbelsäule kann konservativ behandelt werden, nur selten ist eine operative Versorgung von Nöten, diese sollte immer das letzte Mittel der Wahl sein.

Ist eine Operation unumgänglich, so sind heutzutage die meisten Verfahren minimalinvasiv und daher sehr gewebeschonend möglich, um eine rasche und schmerzarme Mobilisation sowie zeitnahe Entlassung nach Hause zu gewährleisten.

Leistungsspektrum

Konservative Behandlung im Bereich der Wirbelsäule:

  • Gründliche Klinische Untersuchung und Diagnose
  • Befundung von Röntgen-, MRT und CT-Bildern
  • Abgabe einer Zweitmeinung
  • Chirotherapeutische Behandlung
  • Akupunktur
  • Wirbelsäulennahe Infiltrationen (PRT´s, Facettengelenksinfiltrationen, ISG-Infiltrationen), Thermodenervationen

Operative Behandlung im Bereich der Wirbelsäule:

  • Minimalinvasive mikrochirurgische Entlastung (Dekompression) bei Einengungen des Wirbelkanals oder der Nervenaustrittslöcher (Spinalkanalstenose) im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Minimalinvasive mikrochirurgische Entfernung von Bandscheibenvorfällen im Bereich der Lendenwirbelsäule
  • Implantation von Bandscheibenprothesen bei Bandscheibenvorfällen im Bereich der Halswirbelsäule
  • Minimalinvasive Stabilisierungs-Operationen bei Verschleiß der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Minimalinvasive Korrektur-Operationen bei Wirbelgleiten (Spondylolisthese) im Bereich der Lendenwirbelsäule
  • Korrekturoperationen bei Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliose, Kyphose)
  • Operative Behandlung von Infektionen in allen Bereichen der Wirbelsäule
  • Operative Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Wirbelsäule (M. Bechterew, Rheumatoide Arthritis)
  • Operative Behandlung von Tumorerkrankungen oder Tochtergeschwulsten (Metastasen) in allen Bereichen der Wirbelsäule
  • Revisionschirurgie bei Rezidivvorfällen an der Bandscheibe, Implantatlockerungen oder Falschgelenkbildung nach Fusionen
  • Operative Behandlung von Wirbelkörperbrüchen
  • Minimal-invasiv mittels Zementauffüllung (Kyphoplastie, Vertebroplastie) z.B. bei Osteoporose
  • Minimal-invasiv mittels perkutaner Stabilisierung (Schlüsselloch-Operation)
Dr. Jörg Beyerlein ATOS Hamburg

Spitzentechnologie & höchste Expertise

Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen. (Marie Curie)

Studium

  • Medizinstudium in Würzburg, New York City (USA), Guadalajara (Mexiko) und München 1994-2001
  • Teil-Approbation als AiP 2001 und Vollapprobation 2003

Akademische Grade: 

  • Promotion im Jahr 2002 an der Universität Würzburg
    • „Vergleich verschiedener Rekonstruktionsverfahren nach tiefer anteriorer Rektumresektion am Tiermodell“

    Klinischer Werdegang

    • Facharztausbildungin München (Sportorthopädie, Klinikum rechts der Isar, TU München, Prof. Imhoff), Luzern/Schweiz (Unfallchirurgie, Kantonsspital Luzern, Prof. Babst) und Hamburg (Orthopädische Wirbelsäulenchirurgie (Spine Center), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Prof. Rüther/Prof. Rueger) 2001-2008
       
    • Oberarzt-TätigkeitOrthopädische Wirbelsäulenchirurgie (Spine Center), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Prof. Hansen-Algenstaedt/Dr. Wiesner 2009-2012
       
    • Geschäftsführender Oberarzt Orthopädische Wirbelsäulenchirurgie (Spine Center), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Prof. Hansen-Algenstaedt/Dr. Wiesner 2012-2013
       
    • Leitender ArztKlinik für Wirbelsäulenchirurgie, Klinikum Bad Bramstedt 2013-2015 
       
    • Leitender Arzt Department für Wirbelsäulenchirurgie, Albertinen-Krankenhaus Hamburg 2015-2018
       
    • seit Dezember 2018 Leitender Arzt der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie, ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg 

    Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

    • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft, DWG
    • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie, DGU
    • Association Internationale pour l’Ostéosynthèse Dynamique, AIOD
    • Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur, DÄGfA

    Publikationen / Vorträge

    • SAILER M, DEBUS ES, FUCHS KH, FEIN M, BEYERLEIN J, THIEDE A. Comparison of different J-pouches vs. straight and side-to-end coloanal anastomoses: experimental study in pigs. Dis Colon Rectum 1999; 42(5): 590-595
       
    • SAILER M, DEBUS ES, FUCHS KH, BEYERLEIN J, THIEDE A. Comparison of anastomotic microcirculation in coloanal J-pouches vs. straight and side-to-end coloanal reconstruction – an experimental study in the pig. Int J Colorectal Dis 2000; 15(2): 114-117
       
    • BEYERLEIN J, IMHOFF AB. SaluCartilage™ – ein neuer künstlicher Knorpelersatz für die arthroskopische Behandlung der fokalen Osteonekrose. Arthroskopie 2003; 16: 34-39
    • BEYERLEIN J, IMHOFF AB. Peronealsehnenluxation. FussSprungg 2003; 1: 225-231
       
    • HOHMANN E, BEYERLEIN J, BRUCKER P, IMHOFF AB. Large osteochondral defects of the femoral condyle, the Mega-Oats technique. Arthroscopy 2003; 19 (6), Suppl.: 87-88
       
    • HANSEN-ALGENSTAEDT N, SCHÄFER C, BEYERLEIN J, WIESNER L. Percutaneous scoliosis surgery. Eur Spine J 201221 (6): 1225-27
       
    • HANSEN-ALGENSTAEDT N, SCHÄFER C, BEYERLEIN J, WIESNER L, KNIGHT R. Percutaneous multilevel reconstruction in revision surgery. Eur Spine J 2012; 21 (6): 1220-22
       
    • VIEZENS L, SCHAEFER C, BEYERLEIN J, THIETJE R, HANSEN-ALGENSTAEDT N. An incomplete paraplegia following the dislocation of an artificial cervical total disc replacement. J Neurosurg Spine2013; 18(3): 255-259
       
    • VIEZENS L, SCHAEFER C, BEYERLEIN J, HANSEN-ALGENSTAEDT N, THIETJE R.Response. J Neurosurg Spine 2013;19: 265-266
       
    • HANSEN-ALGENSTAEDT N, KNIGHT R, BEYERLEIN J, GESSLER R, WIESNER L, SCHAEFER C. Minimal-invasive stabilization and circumferential spinal cord decompression in metastatic epidural spinal cord compression (MESCC). European Spine Journal  2013; 22: 2142-2144
       
    • SCHAEFER C, DREIMANN M, BEYERLEIN J. Periradikuläre Therapie: Indikationen, Technik und Komplikationen. Arthritis + Rheuma 2013; 5: 306-312
       
    • NORIEGA D, KRUEGER A, ARDURA F, HANSEN-ALGENSTAEDT N, HASSEL F, BARREAU X, BEYERLEIN J.Clinical outcome after the use of a new craniocaudal expandable implant for vertebral compression fracture treatment: One year results from a prospective multicentric study. Biomed Res Int 2015;2015:927813

    Kontakt

    Dr. med. Jörg Beyerlein

    ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

    Telefon: +49 (0) 40 30 74 10 45
    E-Mail: joerg.beyerlein@atos.de

    Wir sind für Sie da.

    info-kfh[at]atos.de

    Vereinbaren Sie einen Termin!
    +49 (0) 040 / 37671-0

    Finden Sie uns mit Google Maps

     

    Bitte beachten Sie, dass wir keine Ambulanz haben!

    Kontaktformular Hamburg

    info-kfh[at]atos.de
    +49 (0) 040 / 37671-0