Behandlung Schultereckgelenksverletzung

Die Schultereckgelenksverletzung gilt als häuftiges Schulterleiden nach Sportunfällen und Stürzen. Erfahren Sie hier näheres über Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Rehabilitation. 

 

Die Schultereckgelenkverletzung ist eine Verletzung der Bandstruktur zwischen Schlüsselbein und Schulter, die von leichten Beschwerden bis hin zu einer Schultereckgelenksprengung reichen kann. Sie entsteht meist im Rahmen eines Sturzes, zum Beispiel beim Sport entweder direkt auf die Schulter oder auf den gestreckten Arm und hat oftmals starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zur Folge. 

Das Schultereckgelenk, auch Acromioclavicular-Gelenk oder kurz AC-Gelenk genannt, bezeichnet den Bereich zwischen dem äußeren Schlüsselbein (Clavicula) und dem Schulterdach (Acromion). Es ist bei allen Bewegungen des Armes wie Heben, Senken, Vor- oder Zurückbewegungen oder auch Drehungen beteiligt. Ein umfangreicher Band- und Muskelapparat sorgt für die flexiblen Bewegungsmöglichkeiten der vielen beteiligten knöchernen und oft filigranen Strukturen. 

Bei Unfällen wie zum Beispiel Stürzen auf den ausgestreckten oder angewinkelten Arm können diese Band-, Sehnen- und Muskelstrukturen gedehnt werden oder sogar reißen. Medizinerinnen und Mediziner unterteilen den Schweregrad der Verletzung nach Tossy in drei Grade oder nach der Rockwood-Klassifikation in sechs unterschiedliche Verletzungstypen ein. Sind Muskeln und Bänder gerissen, handelt es sich um eine Schultereckgelenksprengung (AC-Sprengung).

Eine Schultereckgelenkverletzung oder die Schultereckgelenksprengung sorgen schnell für starke Schmerzen und massive Bewegungseinschränkung. Die Betroffenen nehmen eine typische Schonhaltung des Armes ein. Das Gelenk schwillt an und ist äußerst druckempfindlich. Bei einer AC-Sprengung steht auch das Schlüsselbein deutlich höher und nach hinten verlagert. Durch Stürze sind häufig auch Prellmarken, Hämatome oder Schürfwunden im Schulterbereich sichtbar. 

Die untersuchenden Ärztinnen oder Ärzte prüfen Schulter und Arm auf Funktionseinschränkungen und sichtbare Unfallfolgen. Bei einer AC-Sprengung steht das Schlüsselbein deutlich nach oben und kann federnd nach unten gedrückt werden. Man spricht dabei auch vom typischen Klaviertasten-Phänomen. Die Schilderung des Unfallhergangs ergänzt die Diagnosestellung. Um Frakturen auszuschließen, wird eine Röntgenaufnahme der Schulter angefertigt. Eine Ultraschalluntersuchung kann als ergänzende Maßnahme hinzugezogen werden. 

Je nach Klassifizierung der Verletzung erfolgt die Therapie. Bei leichteren Fällen können konservative Maßnahmen bereits eine Besserung hervorrufen. Hierzu zählen schmerz- und entzündungshemmende Medikamente, die Ruhigstellung des Armes und der Schulter mithilfe von speziellen Bandagen und Physiotherapie, um die Beweglichkeit des Armes langsam wieder herzustellen. 

In schwereren Fällen, wenn Bänder gerissen sind oder eine Schultereckgelenksprengung vorliegt, können operative Maßnahmen nötig werden, um das Gelenk wieder zu stabilisieren. Hierzu kann eine minimalinvasive Arthroskopie (Gelenkspiegelung) mit dem Einbringen spezieller Implantate oder eine Stabilisierung durch körpereigene Sehnen erfolgen. 

Nach einer Operation bei einer Schultereckgelenksprengung erfolgt unter physiotherapeutischer Anleitung ein stufenweiser Wiederaufbau der Beweglichkeit und der Muskulatur im Schultergelenk. Das Ziel ist eine normale und schmerzfreie Beweglichkeit der Schulter. 

ATOS Ärzte in der Fleetklinik Hamburg

Bei Schulter- und Ellenbogenschmerzen aller Art helfen Ihnen unsere erfahrenen Ärzte gerne weiter. Finden Sie hier Ihren passenden Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

PD Dr. med. Achim HedtmannMehr

PD Dr. med.

Achim Hedtmann

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671 16
praxis.hedtmann@atos.de

Prof. Dr. med. Jörn KircherMehr

Prof. Dr. med.

Jörn Kircher

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671 640
praxis.kircher@atos.de

PD Dr. med. Robert HudekMehr

PD Dr. med.

Robert Hudek

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+49 (0) 40 37671 715
praxis.hudek@atos.de

Kooperationspartner in der ATOS Fleetklinik Hamburg

Dr. med. Wolf-Peter NiedermauntelMehr

Dr. med.

Wolf-Peter Niedermauntel

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

Dr. med. Kai-Uwe JensenMehr

Dr. med.

Kai-Uwe Jensen

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

Dr. med. Alexander KurmeMehr

Dr. med.

Alexander Kurme

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

 Thorsten SiemssenMehr

Thorsten Siemssen

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+ 49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

Dr. med. Gunnar BadorreckMehr

Dr. med.

Gunnar Badorreck

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

Hamburg
+49 (0) 40 37671-0
info-kfh@atos.de

Wir sind für Sie da!

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg GmbH & Co KG
Admiralitätstr. 3-4
D-20459 Hamburg

info-kfh[at]atos.de

Telefon 040 37671-0

Bitte beachten Sie, dass wir keine Ambulanz haben!

Kontaktformular

info-kfh[at]atos.de
+49 (0) 040 / 37671-0