ATOS Orthopädische Klinik Braunfels
+49 6442 / 939-0
kontakt-braunfels[at]atos.de

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg
+49 40 / 37671-0
info[at]klinik-fleetinsel.de

ATOS Klinik Heidelberg
+49 6221 / 983-0
info-hd[at]atos.de

ATOS Orthoparc Klinik Köln
+49 221 / 48 49 05-0
service-opk[at]atos.de

ATOS Klinik München
+49 89 / 20 4000-0
info-muc[at]atos.de

ATOS Starmed Klinik München
+49 89 / 4502 85-0
info[at]starmedklinik.de

ATOS MediaPark Klinik Köln
+49 221 / 9797-0
info[at]mediapark-klinik.de

ATOS Klinik Stuttgart
+49 711 / 66629-38
info-ast[at]atos.de

AMIS - Eine neue muskel- und weichteilschonende OP-Technik

ATOS Klinik Heidelberg: Neue muskel- und weichteilschonende OP-Technik im Einsatz bei fortgeschrittener Koxarthrose



AMIS-Technik

In der ATOS Klinik Heidelberg ist seit wenigen Monaten die Implantation eines künstlichen Hüftgelenks (Hüft-TEP) bei fortgeschrittener Koxarthrose auch in muskel- und weichteilschonender AMIS-Technik mit Hilfe eines direkt vom Operateur steuerbaren Operationstisches möglich.

Damit verbinden sich die Vorteile des Zugangsweges zum Hüftgelenk, der sowohl intermuskulär („zwischen den Muskeln“) als auch internerval („zwischen den Nerven“) verläuft mit der zusätzlichen Sicherheitstechnik des Tisches (Rotex-Tisch der deutschen Firma Condor), die eine Überdehnung oder Quetschung von anatomischen Strukturen zuverlässig verhindern kann, zu einem überregional einzigartigen Behandlungskonzept für besonders sichere und schonende Implantationen von künstlichen Hüftgelenken.

Professor Bitsch im DEUTSCHEN GELENKZENTRUM der ATOS Klinik Heidelberg berät Sie sehr gerne ausführlich zu diesem Thema.