Behandlung eines Tennisarm / Epicondylitis. Erfahren Sie hier näheres über
Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Rehabilitation.

 

Der medizinische Begriff für einen Tennisellbogen oder Tennisarm lautet Epicondylitis. Zuerst klingt diese Erkrankung womöglich nach einer Sportverletzung, mit dem Sport Tennis hat sie allerdings nicht wirklich etwas zu tun. Die Münchner Ellenbogenspezialisten der ATOS Klinik München, nehmen sich Ihrer orthopädischen Problematik fachmännisch an.

Die Bezeichnung Tennisarm kommt daher, da sich viele Tennisspieler anfangs mit einer falschen Spieltechnik einen solchen Tennisarm zuziehen. Die Sehnenansätze der Muskeln sind überreizt, es kommt zu einer Schmerzbildung. Sind statt des Ellenbogens die inneren Beuger der Finger und Handgelenke von Schmerzen betroffen, handelt es sich um einen Golferarm. Auslöser für einen Tennisarm sind meist ungewohnte Bewegungen, die den Unterarm und die dort liegenden Sehnen belasten, wie zum Beispiel Heckenschneiden, langes Tippen am Computer, Schneeschippen, usw. Auch bei den beruflichen Tätigkeiten mancher Handwerksberufe ist das Risiko, an einem Tennisarm zu erkranken, sehr hoch.

Das Zentrum des Schmerzes beim Tennisarm ist der Epicondylus, ein kleiner Knochenvorsprung, der sich am Ellbogen befindet und Träger der Sehne der Muskulatur ist. Bei starker Reizung kann sich der Schmerz zu einer Entzündung weiterentwickeln, welche im schlimmsten Fall zu einer Verstetigung (Chronifizierung) des Schmerzes führt. In der ATOS Klinik München stellen unsere Spezialisten nach gründlicher Untersuchung und Beratung die beste Therapie für Sie zusammen.

Nach belastenden Tätigkeiten, wie langwierige Computertätigkeit oder dem wiederholten Anheben von schweren Lasten machen sich Schmerzen im äußeren Areal des Ellbogens bemerkbar. Danach erweitern sich die Schmerzen auf einen Drehschmerz im Unterarm, Schmerzen im Ellbogen bei einer leicht gebeugten Hand und gestrecktem Arm, Ellenbogenschmerzen beim Strecken des Handgelenks gegen Widerstand und Schmerzen und wenn der Mittlerfinger gestreckt gegen einen Widerstand geführt wird.

Die Anamnese (Krankheitsbericht) ist der erste Schritt der Diagnose. Der Arzt in München informiert sich über die Beschwerden und - falls vorhanden vorherige Erkrankungen - sowie berufliche und sportliche Belastungen. Zum Ausschluss anderer Erkrankungen wird zuletzt je nach Verdacht eine Röntgen-, Ultraschall- oder Laboruntersuchung oder eine Kernspintomographie des Ellenbogens durchgeführt.

Leidet ein Tennisanfänger unter einem Tennisarm, liegt dies oft an einer falschen Spieltechnik. Meistens reicht dann das Erlernen der richtigen Technik und eine gute Muskulatur aus, um den Tennisarm loszuwerden und später zu vermeiden. Die erste Therapiemethode wird durchgeführt, wenn die Schmerzen über einen längeren Zeitraum anhalten. Gegen einen Tennisarm können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden. In der ATOS Klinik München bieten wir eine Reihe an Möglichkeiten an. Zunächst sollte der Arm geschont werden. Akute Schmerzen werden mit Medikamenten behandelt. Daran können verschiedene Therapien anschließen, etwa Physiotherapie, Ultraschall- und Elektrotherapie und Kälteanwendungen (Kryotherapie).

Wenn die Beschwerden nicht durch eine konservative Behandlungsmethode eingedämmt werden können oder bereits chronisch vorliegen, sollte eine Operation in Erwägung gezogen werden. Bei der minimalinvasiven Operation in einem arthroskopischen Verfahren wird eine Korrektur der Länge von Muskel oder Sehnen vorgenommen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verödung der Nerven. Die zur Verfügung stehenden Operationsmethoden werden von den Handspezialisten in unserer ATOS Klinik München sicher und präzise durchgeführt.

Nach zwei Wochen Gipsverband sollte auch bei einer schweren Epicondylitis die Wunde soweit geheilt sein, dass die Fäden gezogen werden können und die Ruhigstellung aufgehoben werden kann. Je nach Schwere der Epicondylitis dauert es etwa 3-10 Tage, bis der Patient wieder arbeitsfähig ist. Sport kann nach ungefähr 3-4 Wochen vorsichtig wieder in Angriff genommen werden.

Ihre Schuter- & Ellenbogenspezialisten in der ATOS Klinik München

Alle unsere Ärzte zeichnen sich durch langjährige Erfahrung aus. Finden Sie hier Ihren Spezialisten und vereinbaren Sie einen Termin.

Prof. Dr. med. Peter HabermeyerMehr

Prof. Dr. med.

Peter Habermeyer

Schulterzentrum Habermeyer

München
+49 (0) 89-9545381-0
info@schulterzentrum-habermeyer.de

Prof. Dr. med. Mark TauberMehr

Prof. Dr. med.

Mark Tauber

Deutsches Schulterzentrum
Ärztlicher Direktor ATOS München

München
+49 (0) 89 / 20 4000 180
christine.krautner@atos.de

Prof. Dr. med. Frank MartetschlägerMehr

Prof. Dr. med.

Frank Martetschläger

Deutsches Schulterzentrum

München
+49 (0) 89 / 20 4000 180
frank.martetschlaeger@atos.de

Wir sind für Sie da

Unsere Öffnungszeiten
Mo-Do: 06.30 – 17.00
Fr.:           06.30 - 14.00

info-muc[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0) 892 040 000

Termin online buchen

Mo-So: 08.00 Uhr-18.00 Uhr
info-muc[at]atos.de
+49 (0) 89 / 20 4000 - 0