Knieendoprothetik: aktuelle Techniken der Implantatausrichtung

ARZT-NEWS


Knieendoprothetik ATOS Kliniken

Jahrzehntelang wurde beim Einbau eines künstlichen Kniegelenks ein gerades Bein angestrebt, ohne Berücksichtigung der präoperativen Ausrichtung des Beins. 15–20% der Patienten berichten jedoch, dass sie mit dem Ergebnis ihrer Knieprothese unzufrieden sind. Neuere Techniken belegen hingegen, dass die natürliche Ausrichtung des künstlichen Gelenks unter Beibehaltung eines eventuell zuvor bestehenden geringen X- oder O-Beins zu einer höheren Patientenzufriedenheit führt. 

Der Endoprothetikspezialist PD Dr. Patrick Weber vom ECOM - Excellent Center of Medicine in München hat gemeinsam mit seinem Fachkollegen Prof. Dr. Hans Gollwitzer einen Expertenartikel zu den aktuellen Techniken der Implantatausrichtung einer Knietotalendoprothese geschrieben. Dieser wurde nun in dem Fachjournal „Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie“ veröffentlicht. 

Zum Artikel im Thieme-Journal

Zum Arztprofil von PD Dr. Weber
Zum Arztprofil von Prof. Dr. Gollwitzer