KONTAKT

+49 (0) 89 / 45 02 85 - 0

Besucherzeiten:
Mo - So: 10.00 - 20.30 Uhr
Verwaltung:
Mo - Do: 07.00 - 16.30 Uhr
Fr: 07.30 - 13.00 Uhr
Physiotherapie:
Mo - Do: 07.30 - 20.00 Uhr
Fr: 07.30 - 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontakt

info[at]starmedklinik.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie die direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

Kontaktformular

 

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Knie ATOS Kliniken

Meniskus-OP

Wann immer möglich, versuchen wir in der ATOS Starmed Klinik München, den Meniskus im Rahmen einer OP zu rekonstruieren. Das heißt, unsere Knie-Spezialisten tun alles dafür, um durch eine Meniskusnaht die Stoßdämpfungs- und Stabilisierungsfunktion für das Kniegelenk zu erhalten.

Die Naht bei einer Meniskus-OP bewirkt, dass das gerissene Gewebe mithilfe arthroskopischer Technik wieder fest miteinander und mit der Gelenkkapsel verbunden wird. Dazu werden spezielle Instrumente und Nahtmaterialien verwendet. Da es sich beim Meniskus um potentiell schlecht heilendes Gewebe handelt, kombinieren wir jede Meniskusnaht mit einer kleinen Eröffnung des Knochens im Kniegelenk. So kann Knochenmarksblut inklusive Stammzellen und Wachstumsfaktoren einströmen, was die Meniskusheilung nachweislich unterstützt.

Wenn ein kompletter Meniskuserhalt nicht möglich ist, wird das gerissene und nicht mehr stabile Gewebe während der Meniskus-OP ebenfalls mit rein arthroskopischer Technik entfernt. Dabei wird nach dem Prinzip „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“ gehandelt. Das heißt, es wird so viel Gewebe wie möglich erhalten (und so wenig wie möglich weggenommen), dabei aber nur stabiles und möglichst gesundes Gewebe belassen, das nicht mehr weiter einzureißen droht.

Sollte aufgrund einer vorausgegangenen Operation ein weitgehender Meniskusverlust vorliegen, so kann abhängig vom genauen Befund ein Ersatz des fehlenden Gewebes mit Fremdmaterial, das in Meniskusgewebe umgewandelt wird, durchgeführt werden. Das eingesetzte Gewebe dient als Gerüst für die körpereigene Neubildung von Meniskusgewebe. Eingebrachtes Fremdmaterial wird dabei durch körpereigenes Gewebe ersetzt.
Die Maximalvariante bei dieser Art von Meniskus-OP ist ein kompletter Meniskusersatz durch menschliches Gewebe (Allograft).

Wir sind für Sie da.

info[at]starmedklinik.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0)89 / 45 02 85 - 0

Finden Sie uns mit Google Maps

Kontaktformular

Rufen Sie uns an
+49 (0)89 - 45 02 85-0