KONTAKT

+49 (0) 89 / 20 4000 - 0

Öffnungszeiten:
Mo - So: 10.00 - 21.00 Uhr
Telefonzeiten:
Mo - So: 08.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt

info-muc[at]atos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie die direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

Kontaktformular

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Hygiene ATOS München

Krankenhaushygiene in der ATOS Klinik München

Jährlich erleiden um die 600.000 Patienten in deutschen Krankenhäusern Infektionen mit zum Teil multiresistenten Keimen. Das muss nicht sein, denn Infektionen sind in aller Regel vermeidbar. Aus diesem Grund hat Hygiene bei uns in der ATOS Klinik München einen überaus hohen Stellenwert. Darüber möchten wir Sie hier transparent informieren, damit Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden können.

Krankenhaushygiene spielt eine entscheidende Rolle bei allen medizinischen Maßnahmen und kann ausschlaggebend dafür sein, ob Sie sich für einen Aufenthalt in unserer Klinik in München entscheiden. Bei uns sind deshalb alle Bereiche – vom Operateur bis zur Reinigung und Lebensmittelproduktion – gut abgestimmt, und auch die Hygienepläne und Hygieneprozesse gelten für alle Mitarbeiter unserer Klinik verbindlich. Sie basieren  auf den evidenzbasierten Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI). 

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick geben, was wir dafür tun, um die hohen Hygienestandards in unserer Klinik zu gewährleisten. 
 

Unser Hygienefachpersonal

Die Umsetzung und die Einhaltung von Hygienemaßnahmen werden von unserem Fachpersonal in der Klinik kontrolliert. Hygienefachkraft, Krankenhaushygieniker sowie Hygienebeauftragte in der Pflege sprechen sich über Maßnahmen und Vorgehen genau ab. Weiterhin besucht unser Fachpersonal jährliche Weiterbildungen, zum Beispiel zum Thema „Aktion Saubere Hände“.
 

Handhygiene

Hygienische Hände sind speziell im medizinischen Bereich von zentraler Bedeutung, da circa 95 % aller Erreger über die Hände weitergeben werden. Alle Mitarbeiter der ATOS Klinik München werden aus diesem Grund jährlich in der Händehygiene geschult. Wir messen jährlich den Verbrauch von Händedesinfektionsmittel auf der Station und werten ihn im nationalen Vergleich aus. Zudem nehmen wir an der nationalen Kampagne „Aktion Saubere Hände “ teil. Selbstverständlich verfügt jedes Zimmer sowie der Eingangsbereich über ausreichend Spender – Patienten und Besucher fordern wir freundlich auf, diese zu benutzen, um ebenfalls einen Beitrag zur Krankenhaushygiene zu leisten und das Infektionsrisiko durch Keime zu verringern. 

Mitarbeiterschulungen

Damit unsere Mitarbeiter die Qualitäts- und Hygienegedanken bestmöglich verinnerlichen, bieten wir vor Ort Schulungen zum Thema Hygiene an. Diese Basisschulungen sind Pflichtveranstaltungen und werden jährlich geprüft und dokumentiert.
 

Patienten-Screening

Patienten-Screenings werden routinemäßig, nach Vorgaben des RKI, schon vor Ihrem Krankenhausaufenthalt durchgeführt. Dabei geht es darum, Patienten auf resistente Erreger zu testen. In der ATOS Klinik München möchten wir das Risiko der Verbreitung von eingeschleppten Keimen minimieren und Hygienemaßnahmen schon bei der Aufnahme einleiten.
 

Perioperative Antibiotika-Prophylaxe (PAP)

Vor entsprechenden orthopädischen Eingriffen verabreichen wir vorbeugend Antibiotika in einem sogenannten Single Shot. Dadurch soll eine Wundinfektion nach der Operation verhindert werden. Weiterhin empfehlen wir bei bestimmten Operationen, dass Patienten sich antibakteriellen Körperwaschungen unterziehen. 
 

Innovatives Reinigungssystem

Unser externer Dienstleister für Krankenhausreinigung unterliegt der ständigen Kontrolle und Überwachung. Diese richtet sich nach den allgemeinen Qualitätsstandards für Reinigung. 
 

Schutzgesetze für verschiedene Bereiche

Kritische Bereiche wie OP/Anästhesie und Sterilisation unterliegen nicht nur dem Infektionsschutzgesetz (IFSG), sondern auch dem Arzneimittelgesetz (AMG), der Medizingeräteverordnung (MedGV) sowie der Validierungen von Sterilisationsprozessen. 
Mitarbeiter von Küche und Service unterliegen dem IFSG § 42 /43 Lebensmittelhygiene und werden jährlich geschult. Im Küchenbereich liegt ein HACCP-Konzept (Hazard Analysis Critical Control Point) vor. Dessen Ziel ist es, unbedenkliche Lebensmittel zu gewährleisten, indem mögliche Risiken erkannt und vermieden werden. 
 

Wir sind für Sie da.

Unsere Öffnungszeiten
Mo-So: 8:00 – 21.00

info-muc[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0)89 / 20 4000 - 0

Finden Sie uns mit Google Maps

Kontaktformular

Mo-So: 08.00 Uhr-18.00 Uhr
+49 (0) 89 / 20 4000 - 0