Kontakt

+49 (0)6221 983 - 0
info-hd[at]atos.de

zum Kontaktformular

Besucherzeiten:
Mo - So: 8.00 - 21.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

PD Dr. Marc Schnetzke

PD Dr. med. Marc Schnetzke

Hier Termin vereinbaren

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie

Während meiner Facharztausbildung in der BG Klinik Ludwigshafen habe ich mich frühzeitig auf die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen rund um das Schulter- und Ellenbogengelenk spezialisiert. Mein Interesse in die Schulter- und Ellenbogenchirurgie wurde während eines Fellowships im Jahr 2014 im DEUTSCHEN GELENKZENTRUM HEIDELBERG bei Prof. Habermeyer, Dr. Lichtenberg und Prof. Loew weiter vertieft.

Inspiriert durch die klinische Tätigkeit habe ich mich auch wissenschaftlich intensiv mit aktuellen Fragestellungen rund um das Schulter- und Ellenbogengelenk auseinandergesetzt. Ein Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist die Diagnostik und die Behandlung von Instabilitäten des Ellenbogengelenkes. Im Jahr 2018 habe ich mich zu diesem Thema an der Universität Heidelberg habilitiert.

Das DEUTSCHE GELENKZENTRUM HEIDELBERG in der ATOS Klinik Heidelberg eröffnet mir die Möglichkeit in einem hochspezialisierten Umfeld eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Die Begleitung des Patienten vom Erstkontakt bis hin zur vollständigen Rekonvaleszenz nach einer konservativen oder operativen Behandlung steht für mich im Mittelpunkt der ärztlichen Versorgung. Und ich werde auch weiterhin die klinische Forschung betreiben können – dort wo es für unsere Patienten wirklich relevant ist.

Leistungsspektrum

  1. Nicht-operative Therapie
    • Differenzierte Diagnostik von Schulter- und Ellenbogenschmerzen und Funktionsstörungen
    • Gezielte konservative Behandlung von Schultererkrankungen (Impingement) und Ellenbogenpathologien (z.B. Tennisellenbogen) mittels Stoßwellentherapie und Injektionen (u.a. ACP = autologes conditioniertes Plasma)
       
  2. Operative Therapie
    • Arthroskopische Rotatorenmanschettennaht nach Sehnenverletzung der Schulter
    • Implantation von Endoprothesen bei Schultergelenksarthrose und nach Verletzungen
    • Frakturversorgung nach Verletzungen des Schultergelenks
    • Arthroskopische und offene Stabilisierungsverfahren nach Schulterluxation
    • Arthroskopische Erweiterung des Schulterdachs bei Impingement und Sehnenverkalkung
    • Operative Therapie von Instabilitäten des Ellenbogengelenks
    • Operative Therapie von Verletzungen des Ellenbogengelenks
    • Ellenbogenprothetik nach Arthrosen und Verletzungsfolgen

Studium

  • 2004 - 2010 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim

  • 2011 Promotion zum Dr. med. mit „magna cum laude“ an der Medizinischen Hochschule Hannover

Klinischer Werdegang

  • 2010 - 2017 Facharztausbildung, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie BG Klinik Ludwigshafen (Prof. Dr. P.-A. Grützner)
  • 2014  Fellowship Deutsches Gelenkzentrum Heidelberg (Prof. Habermeyer, Dr. Lichtenberg, Prof. Loew)
  • 2016  Etablierung Ellenbogensprechstunde, BG Klinik Ludwigshafen
  • 2016  Koordinator der Forschungsgruppe SEK (Schulter-Ellenbogen-Knochenstoffwechsel) der BG Klinik Ludwigshafen
  • 2018  Habilitation im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie Thema: „Experimentelle Validierung von klinischen und bildgebenden Diagnostika der traumatischen Ellenbogeninstabilität“
  • 2018 - 2019  Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie BG Klinik Ludwigshafen (Prof. Dr. P.-A. Grützner)
  • 2020  Selbstständiger Facharzt im DEUTSCHEN GELENKZENTRUM HEIDELBERG in der ATOS Klinik Heidelberg

Publikationen / Veröffentlichungen

  • Schnetzke M, Bockmeyer J, Porschke, Studier-Fischer S, Grützner PA, Guehring T: Quality of Reduction Influences Outcome After Locked-Plate Fixation of Proximal Humeral Type-C Fractures. The Journal of Bone and Joint Surgery. 2016 Nov; 98(21).
  • Schnetzke M, Porschke F, Hoppe K, Studier-Fischer S, Gruetzner PA, Guehring T. Outcome of Early and Late Diagnosed Essex-Lopresti Injury. J Bone Joint Surg Am. 2017 Jun 21;99(12):1043-1050.
  • Schnetzke M, Bergmann M, Wegmann K, Müller LP, Grechenig S, Grützner PA, Guehring T. Determination of Elbow Laxity in a Sequential Soft-Tissue Injury Model: A Cadaveric Study. J Bone Joint Surg Am. 2018 Apr 4;100(7):564-571.
  • Schnetzke M, Rick S, Raiss P, Walch G, Loew M. Mid-term results of anatomical total shoulder arthroplasty for primary osteoarthritis using a short-stemmed cementless humeral component. Bone Joint J. 2018 May 1;100-B(5):603-609.

    Pubmed-gelistete Publikationen

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie (DVSE)
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO)

Kontakt

DEUTSCHES GELENKZENTRUM HEIDELBERG

Bismarckstr. 9-15
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 / 983 180
Zulassung: Privatpraxis
Sprechzeiten:
Montag 08:00 - 12:00Uhr
Mittwoch 13:30 - 16:30Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00Uhr
und nach Vereinbarung
www.deutsches-gelenkzentrum.de

 

ATOS Kliniken

So hat sich die Klinik Heidelberg einen ausgezeichneten Namen gemacht.

+49 (0) 6221 / 983 - 0

Wir sind für Sie da.

+49 (0)6221 983 - 0

Finden Sie uns mit Google Maps

Mo - So: 8.00 - 21.00 Uhr
info-hd[at]atos.de
+49 (0) 6221 / 983 - 0

 

c