KONTAKT

+49 (0) 40 37671-0
info-kfh[at]atos.de

zum Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Dr. Larena-Avellaneda

Prof. Dr. med. Axel Larena-Avellaneda

Hier Termin vereinbaren

Prof. Dr. med. Axel Larena-Avellaneda

Prof. Larena-Avellaneda ist seit vielen Jahren als Gefäßchirurg tätig. Als stellvertretender Direktor des UKE beherrscht er das gesamte Spektrum der venösen und arteriellen Chirurgie inklusive minimal-invasiver Verfahren.

In der ATOS Klinik Fleetinsel werden kleine bis mittelgroße gefäßchirurgische Eingriffe angeboten. Diese umfassen die lokale Ausschälung von verstopften Arterien, Anlage von Bypässen bei längerstreckigen Verschlüssen und auch die Implantation von Port- oder Dialysekathetern. Bei gleichzeitig vorliegenden Engen werden diese auch endovaskulär behandelt. Neben der Therapie wird eine umfassende Diagnostik, Beratung und Nachsorge angeboten.
 

  • Facharzt für Allgemeinchirurgie (1999)
  • Facharzt für Viszeralchirurgie (2007)
  • Facharzt für Gefäßchirurgie (2001)
  • Beratender Arzt der ERGO-Versicherung

Leistungsspektrum

  • Diagnostik und Therapie arterieller Erkrankungen, Implantation von Katheter-Verweilsystemen
  • Diagnostik des arteriellen Systems: 
    Gründliche Klinische Untersuchung und Diagnose
    Apparative Diagnostik: Knöchel-Arm-Index, Farbkodierter Duplex-Ultraschall
  • Operative Behandlung von Erkrankungen peripherer Arterien (arterielle Verschlusskrankheit, Aussackungen/Aneurysmen, funktionellen Kompressionssyndromen):

    Iliaco-femoraler Bypass
    Femoro-femoraler Bypass (ggf. Interponat)
    Cross-Over-Bypass
    Femoro-poplitealer Bypass
    Popliteo-poplitealer Bypass der Interponat
    Thrombendarterektomie (TEA) der Leistengefäße inkl. Erweiterungsplastik (zB Profunda-patchplastik)
    TEA der A. iliaca externa über die Leiste, oft in Kombination mit Leisten-TEA
    Intra-operative Ballonangiogplastie ggf. mit Stent der A. iliaca und/oder der A. femoralis superficialis, meist in Kombination mit Leisten-TEA
    Freilegung der A. poplitea bei Entrapmentsyndrom
    Sämtliche Eingriff im Bereich der Armarterien ab der extra-thorakalen A. subclavia (Ausnahme: Klemmung der A. carotis notwendig)

  • Weitere operative Eingriffe :

    Anlage von arterio-venösen Fisteln als Zugang zur Dialyse 
    Anlage von Demers-Kathetern als Zugang zur Dialyse
    Anlage von Port-Kathetern als Zugang zur i.v. Gabe von Medikamenten / Ernährung
    Zehenamputationen
    Sehnendurchtrennung bei Malum perforans
    Innere Gelenksamputation bei Malum perforans: 30 min

Dr. Larena-Avellaneda

"Tempora mutantur, nos et mutamur in illis"

 Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen (Ovid / Huberinus) 

Klinischer Werdegang

  • Facharztausbildung: Abt. für Allgemein-, Gefäß- und Thoraxchirurgie (Allg. Krankenhaus Harburg, Prof. Dr. H. Imig), Facharzt 1999, Weiterbildung Schwerpunkt Gefäßchirurgie 2001 (Allg. Krankenhaus Harburg, PD Dr. F. Schröder, Dr. S. Braun)
  • Chirurgische Klinik I (Universitätsklinik Würzburg, Prof. Dr. A. Thiede), Weiterbildung Schwerpunkt Viszeralchirurgie (2007)
  • Oberarzt-Tätigkeit ab 2002 Chir. Konsiliarius der Universitätsklinik Würzburg, Oberarzt Gefäßchirurgie 2004, Oberarzt der Klinik 2005, Leiter der Sektion Wundtherapie 2005 in Heidelberg (ATOS Klinik Heidelberg, Prof. Peter Habermeyer) und Düsseldorf (Orthopädische Klinik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Prof. R. Krauspe), zuletzt leitender Oberarzt und stellv. Klinikdirektor
  • Stellv. Direktor und ltd. Oberarzt Klink und Poliklinik für Gefäßmedizin, Universitäres Herzzentrum Hamburg (UHZ) seit 2009 
  • seit April 2019 Leitender Arzt der Abteilung Chirurgie, ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg, 

Studium

  • Studium: 

    • Medizinstudium in Köln
    • Teil-Approbation als AiP 1993 und Vollapprobation 1994
       
  • Akademische Grade: 
    • Berufung zum W2-Universitätsprofessor am UKE 2018
    • Ernennung zum apl-Professur an der Universität Hamburg 2015 
    • Erlangung der Venia legendi und Ernennung zum Privat-Dozenten am Universitätsklinikum Würzburg 2006
    • Habilitation im Jahr 2006 am Universitätsklinikum Würzburg 
    • „Entwicklung einer neuen, multifunktionellen Prothese zum Einsatz in der Gefäßchirurgie“
    • Promotion im Jahr 1993 an der Universität zu Köln
    • „Tumorassoziierte Blutgruppenantigen-Expression in Karzinomen der Schilddrüse. Eine immunhistochemische und klinisch-pathologische Untersuchung” (Summa cum laude)“

Publikationen / Vorträge

Prof. Larena ist Autor/Co-Autor von > 140 Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften, Autor von > 10 Buchkapiteln und hat > 400 Vorträge auf wissenschaftlichen Kongressen und Symposien gehalten.

Auswahl:

  • Larena-Avellaneda A., Debus E.S., Behrendt C.A. (2019) Neurovaskuläre Irritations- und Kompressionssyndrome. Gohlke/Hedtmann – Schulter. Thieme Verlag, 2. Auflage, im Druck
  • Larena-Avellaneda, A.,Debus, E. S., Kölbel, T., Wipper, S., & Diener, H. (2014). Acute ischemia and bypass occlusion: current options. The Journal of cardiovascular surgery55(2 Suppl 1), 187-194.
  • Larena-Avellaneda, A.,Diener, H., Kölbel, T., Tató, F., & Debus, E. S. (2010). Diabetisches Fußsyndrom. Der Chirurg81(9), 849-862.
  • Debus,E.S., Lohrenz, C., Diener, H., Winklerm M. , & Larena-Avellaneda, A..(2009). Surgical reconstructions in peripheral arterial occlusive disease. Vasa38(4), 317-333.
  • Prof. Larena-Avellaneda ist Schriftleiterder Zeitschrift „Gefässchirurgie“, dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG). Weiterhin ist er für zahlreiche namhafte Journale als Gutachter tätig.

 

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh)
  • Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG)
  • Norddeutsche Chirurgenvereinigung e.V.
  • Ernst-Jeger-Gesellschaft e.V.
  • Norddeutsche Gefäßmediziner e.V.
  • Initiative chronische Wunde

Kontakt

Prof. Dr. med. Larena-Avellaneda

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg
Admiralitätstr. 3-4, 20459 Hamburg 

Telefon: +49 (0) 40 37671-0
E-Mail: info-kfh@atos.de

Wir sind für Sie da.

info-kfh[at]atos.de

Vereinbaren Sie einen Termin!
+49 (0)40 / 37671-0

Finden Sie uns mit Google Maps

 

Bitte beachten Sie, dass wir keine Ambulanz haben!

info-kfh[at]atos.de
+49 (0) 040 / 37671-0