KONTAKT

+49 (0) 40 37671-0

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontakt

info-kfh[at]atos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Für Terminvereibarungen können Sie direkt die Ärzte über das Formular kontaktieren.

 

FORMULAR

zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie direkt Ihren Arzt über das Kontaktformular

Hier Termin vereinbaren

PD Dr. med. Jörn Steinhagen
  • Facharzt für Orthopädie
  • Spezielle Orthopädische Chirurgie

Erkrankungen an der Wirbelsäule gehören zu den häufigsten Problemen im Bereich des Bewegungsapparates. Nur eine sorgfältige Erhebung der Krankenvorgeschichte, eine umfängliche körperliche Untersuchung und der Einsatz moderner bildgebender Verfahren ermöglichen eine patientengerechte Therapie. Vielfach können vorübergehende Schmerzzustände konservativ behandelt werden. Bei größeren strukturellen Problemen und anhaltenden Beschwerden ermöglichen operative Verfahren eine Schmerzbeseitigung und führen zur Wiedererlangung von Lebensqualität und Mobilität. Minimalinvasive und mikrochirurgische Techniken haben die Wirbelsäulenchirurgie in den letzten Jahren grundlegend verändert. Für dieses Denken steht die ATOS Klinik Fleetinsel.

Leistungsspektrum

Operative und konservative Therapie von Erkrankungen an der Wirbelsäule

Konservative Behandlung 

  • Eingehende Erhebung der Krankenvorgeschichte und klinische Untersuchung
  • Konzeptplanung für die Verhaltens- und Physiotherapie
  • Diagnostische und therapeutische Infiltrationsbehandlungen

Operative Behandlung 

  • Halswirbelsäule
    • Minimalinvasive Operationen bei Bandscheibenvorfällen von hinten ohne Stabilisierung
    • Operationen an der Halswirbelsäule von vorne bei Bandscheibenvorfällen mit bewegungserhaltenden Techniken (Bandscheibenprothese) oder Fusionen 
    • Operationen an der Halswirbelsäule von vorne zur Entlastung des Rückenmarkes bei Einengen des Spinalkanals (ggf. mit Wirbelkörperersatz)
    • Korrigierende Operationen an der Halswirbelsäule von vorne oder hinten bei degenerativen Deformitäten
    • Stabilisierende Operationen bei Frakturen oder Tumoren an der Halswirbelsäule
       
  • Brust- und Lendenwirbelsäule
    • Mikrochirurgische Operationen bei Bandscheibenvorfällen
    • Mikrochirurgische Entlastungen (Dekompressionen) bei Einengungen des Wirbelkanals oder der Nervenaustrittslöcher (Spinalkanalstenose)
    • Korrigierende Stabilisierungs- und Fusionsoperationen bei verschleißbedingten Skoliosen
    • Stabilisierungen und Fusionen bei Wirbelgleiten, Instabilitäten und fortgeschrittenen Verschleißumformungen
    • Revisionschirurgie bei Rezidivvorfällen an der Bandscheibe, Implantatlockerungen oder Falschgelenkbildung nach Fusionen
    • Minimalinvasive Zementaugmentation (Kyphoplastie) bei Wirbelkörperbrüchen (z.B. Osteoporose)
    • Komplexe zementaugmentierte Stabilisierungsoperationen bei osteoporotischer Knochenqualität
PD Dr. med Jörn Steinhagen

Alles sollte so einfach wie möglich sein – aber nicht einfacher. (Albert Einstein)

Studium

  • Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 1990-1997
  • Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (Prof. Dr. W. Rüther), 1997-1999

Akademische Grade: 

  • Habilitation und Ernennung zum Privat-Dozenten Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 2013, Thema: „Modelle zur in vitro Kultivierung von Gelenkknorpeldefekten bei der Behandlung tiefer Gelenkknorpeldefekte“
     
  • Promotion an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 1999, Thema: „Die Chondrozyten-Synovialozyten Ko-Kultur: Isolierte Synovialozyten modulieren den chondrozytären Stoffwechsel in vitro“ 

    Klinischer Werdegang

    • Facharztausbildung und Wissenschaftlicher MitarbeiterKlinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf (Prof. Dr. W. Rüther) sowie Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf (Prof. Izbicki) 1999-2007
       
    • OberarztUniversitäres Spine-Center, Klinik für Neurochirurgie, Kopf- und Neurozentrum, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (Prof. Dr. Westphal) 2007-2009
       
    • Oberarzt Zentrum für Spinale Chirurgie, Schön-Klinik Hamburg-Eilbek (Prof. Dr. med. Papavero) 2009-2010
       
    • Leitender Arzt Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie, Helios-Endo-Klinik, Hamburg 2010-2013
       
    • Leitender Arzt Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Bad Bramstedt 2013-2015
       
    • Leitender Arzt Department für Wirbelsäulenchirurgie, Albertinen-Krankenhaus Hamburg 2015-2018
       
    • seit Dezember 2018 Leitender Arzt der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie, ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

    Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

    • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)

    Publikationen / Vorträge

    • Originalarbeiten

    Bruns J, Steinhagen J Treatment of deep cartilage defects with autologous perichondrial graftsInt, J Sports Med. 2003 Jul;24(5):382-8

    Fuerst M, Bertrand J, Lammers L, Dreier R, Echtermeyer F, Nitschke Y, Rutsch F, Schäfer FK, Niggemeyer O, Steinhagen J, Lohmann CH, Pap T, Rüther WCalcification of articular cartilage in human osteoarthritis, Arthritis Rheum. 2009 Sep;60(9):2694-703

    Steinhagen J, Niggemeyer O, Bruns J, Klebig F, Fuerst M, Ruether W, Schuenke M, Kurz Modulation of bovine chondrocyte metabolism by free periosteal grafts in vitro Int J Artif Organs. 2012 Mar 7:0. Doi: 10.5301/ijao. 5000081. [Epub ahead of print]

    Steinhagen J, Bruns J, Niggemeyer O, Fuerst M, Rüther W, Schünke M, Kurz B Perfusion culture system: Synovial fibroblasts modulate articular chondrocyte matrix synthesis in vitroTissue Cell. 2010 Jun;42(3):151-157. Epub 2010 April 28

    Steinhagen J, Bruns J, Deuretzbacher G, Ruether W, Fuerst M, Niggemeyer O Treatment of osteochondritis dissecans of the femoral condyle with autologous bone grafts and matrix-supported autologous chondrocytesInt Orthop. 2010 Aug;34(6):819-825. Epub 2009 Jul 22.

    Bruns J, Raif M, Steinhagen J Longitudinal long-term results of surgical treatment in patients with osteochondritis disseccans of the femoral condylesKnee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2008 May;16(5):436-41

    Kurz B, Steinhagen J, Schünke M Articular chondrocytes and synoviocytes in a co-culture system: Influence on reactive oxygen species-induced cytotoxicity and lipid peroxidationCell Tiss Res. 1999 Jun;296(3):555-63

    Domm C, Schünke M, Steinhagen J, Freitag S, Kurz B Influence of various alginate brands on  the redifferentiation of dedifferentiated bovine articular chondrocytes in alginate bead culture under high and low oxygen tensionTissue Eng. 2004 Nov-Dec;(11-12):1796-805

    Fuerst M, Lammers L, Schäfer F, Niggemeyer O, Steinhagen J, Lohmann CH, Rüther W Investigation of calcium crystals in OA kneesRheumatol Int. 2010  Mar;30(5):623-31. Epub 2009 Jul 29.

    Niggemeyer O, Steinhagen J, Deuretzbacher G, Zustin J, Ruether W Amyloid deposition in osteoarthritis of the hip. Arch Orthop Trauma Surg. 2010 Sep 17. Epub ahead of printing

    Niggemeyer O, Steinhagen J, Ruether W Long term results of the thrust plate prosthesis in patients with rheumatoid arthritis – a 10 years follow-upJournal of Orthopaedic Science 2010 Nov;15(6):772-780. Epub 2010 Nov 30.

    Niggemeyer O, Steinhagen J, Zustin J, Ruether W The value of routine histopathology during hip arthroplasty in patients with degenerative and inflammatory arthritisHip Int. 2011 Jan-Mar;21(1):98-106

    Niggemeyer O, Steinhagen J, Fuerst M, Zustin J, Ruether W Amyloid deposition in rheumatoid arthritis of the hipRheumatol Int. 2011 Jul 24. [Epub ahead of print]

    • Übersichtsarbeiten

    Bruns J, Steinhagen J Transplantation of chondrogenic tissue in the treatment of lesions of the articular cartilageOrthopade. 1999 Jan;28(1):52-60.

    Bruns J, Steinhagen J Der Knorpelschaden als präarthrotische Deformität. Biologische Grundlagen.Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin. 2000;51: 42-47 

    Steinhagen J, Kurz B, Niggemeyer O, Bruns J The pathophysiology of cartilage diseases.Ortop Traumatol Rehabil. 2001 Apr 30;3(2):163-168

    Steinhagen J, Niggemeyer O, Bruns J Etiology and pathogenesis of osteochondrosis dissecans taliOrthopade. 2001 Jan;30 (1): 20-27

    Müller V, Steinhagen J, de Wit M, Bohuslavizki HK Bone scintigraphy in clinical routineRadiol Oncol. 2001;35 (1): 21-30

    Steinhagen J, Bruns J Osteochondrale Läsionen am TalusFuss Sprungg. 2003; (1): 12-24

    Steinhagen J, Petersen JP, Catala-Lehnen P, Bruns J Surgical therapy for cartilage damage of the knee joint Z Orthop Ihre Grenzgeb. 2005 Sep-Oct; 143 (5): R83-95; quiz R96-R99

    Steinhagen J, Petersen JP, Rüther W Conventional x-rays and conventional tomography in orthopaedics. Current statusOrthopade. 2006 Jun;35(6): 605-615

    Petersen JP, Steinhagen J, Catala-Lehnen P, Bruns J Osteochondritis dissecans of the knee jointZ Orthop Ihre Grenzgeb. 2006 Jul-Aug;144 (4): R63-76; quiz R77-81

    Steinhagen J, Habermann CR, Petersen J, Kothe R, Rüther W Imaging in rheumatology: degenerative diseases of the spine Z Rheumatol. 2006 dec;65(8):761-770

    Wiesner L, Steinhagen J, Hansen-Algenstaedt N, Rüther WUrgent indications for spinal surgery in patients with rheumatoid inflammationZ Rheumatol. 2007 Feb;66(1): 15-19

    Steinhagen J, Niggemeyer O, Bruns J Indikation für Bandagen und Orthesen am Sprung- und KniegelenkMedizin & Praxis Spezial. 2002;4:  15-18

    Müller V, Steinhagen J, de Wit M, Jenicke L, Bohuslavizki, KH Skelettszintigraphie in der klinischen AnwendungHamburger Ärzteblatt. 2003;(1): 14-17

    Steinhagen J, Rüther W Knorpelersatz aus dem Labor, das ist heute schon machbar  Mobil. 2007,6: 8-11

    Bruns J, Steinhagen J Knorpelschäden des Knie- und Sprunggelenkes Hamburger Ärzteblatt 2: 15-20 (2008)

    Steinhagen J, Rüther W Aseptic osteonecrosis after steroid treatmentZ Rheumatol. 2004 Jun;63(3): 242-243

    • Buchbeiträge

    Bruns J, Steinhagen J (2001) Perichondrium- und Periostlappentransplantation zur Behandlung von tiefen GelenkknorpeldefektenIn: Erggelet C und Steinwachs M (Hrsg.): GelenkknorpeldefekteSteinkopff Verlag Darmstadt: S. 125-134

    Steinhagen J, Niggemeyer O, Bruns J (2003) Die Transplantation chondrogener Gewebe zur Behandlung von GelenkknorpeldefektenIn: Jerosch J, Heisel J, Imhoff AB (Hrsg.): Fortbildung Orthopädie/Traumatologie „Knorpelschaden“Steinkopff Verlag Darmstadt: S. 48-51

    Steinhagen J, Bruns J (2004) Periostlappenplastik und PerichondriumlappenplastikIn: Fuchs S (Hrsg.): ArthroseSteinkopff Verlag Darmstadt: S. 161-170

    Rössler H, Rüther W -unter Mitarbeit von Steinhagen J- (2005) Orthopädie und Unfallchirurgie19. AuflageElsevier Urban und Fischer Verlag München

    Steinhagen J, Rüther W (2005) Bildgebende VerfahrenIn: Assoziation für Rheumatologie (ARO) (Hrsg.): RheumaorthopädieSteinkopff Verlag Darmstadt: S. 127-136

    Niggemeyer O, Steinhagen J, Rüther W (2005) Erste Erfahrungen mit dem Oberflächenersatz an der HüfteIn: Jerosch J, Heisel J und Imhoff AB (Hrsg.): HüfteSteinkopff Verlag Darmstadt: S. 129-133

    Steinhagen J, Habermann CR, Petersen J, Kothe R, Rüther W (2007) Konventionelle Röntgendiagnostik und Magnetresonanztomographie bei degenerativen Erkrankungen der WirbelsäuleIn: Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (Hrsg.): Bildgebende Verfahren in der RheumatologieSteinkopff-Verlag Darmstadt: S. 219-240

    Bruns J, Steinhagen J (2007) Aseptische KnochennekrosenIn: Wirth/Mutschler (Hrsg.): Facharztprüfung Orthopädie und UnfallchirurgieThieme-Verlag Stuttgart: S. 62-63

    Bruns J, Steinhagen J (2007) Aseptische Knochennekrosen und Osteochondrosis dissecansIn: Wirth/Mutschler (Hrsg.): Praxis der Orthopädie und UnfallchirurgieThieme-Verlag Stuttgart: S. 254-260

    • Vorträge

    Steinhagen J, Kurz B, Siegmund T, Schünke M (1996) Die Chondrozyten-Synovialozyten-Kokultur: Ein Modell zum Verständnis intraartikulärer Wechselwirkungen13. Arbeitstagung der Anatomischen Gesellschaft. Würzburg, 02.-04.04.1996

    Steinhagen J, Niggemeyer O, Bruns J (2000) Klinische Ergebnisse der Perichondriumtransplantation zur Behandlung von tiefen GelenkknorpeldefektenDeutscher Orthopädenkongress. Wiesbaden, 11.-15.10.2000

    Steinhagen J, Puchmüller A, Bruns J (2001) Der Einfluss verschiedener Achsabweichungen und Bandläsionen auf den Gelenkflächendruck am Ellenbogengelenk im Experiment8.  Jahreskongress der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V. . München, 15.-16.06 2001

    Steinhagen J, Rayf M, Bruns J (2001) Langzeit-Nachuntersuchungsergebnisse operativer Behandlungsmethoden der Osteochondrosis dissecans femorisDeutscher Orthopädenkongress. Berlin, 03.-06.10.2001

    Steinhagen J, Henning R,  Bruns J (2001) Behandlungsergebnisse nach superiorer Arthrolyse bei großen Rotatorenman­schet­ten­rupturenDeutscher Orthopädenkongress. Berlin, 03.10.-06.10.2001

    Steinhagen J, Bruns J, Kurz B,  Rüther W (2002) Der Einfluss boviner Periostlappenexplantate auf isolierte Chondrozyten in einem Perfusionskammer-Kokultursystem51. Jahrestagung der Norddeutschen Orthopädenvereinigung. Essen, 14.-15.06.2002      

    Steinhagen J, Rüther W, Domm C, Schuenke M, Kurz B (2002) Perfusion Co-culture System: Isolated Synovial Fibroblasts Modulate Articular Cartilage Metabolism in vitro4thSymposium International Cartilage Repair Society. Toronto, Kanada, 15.-18.06.2002

    Steinhagen J, Bruns J, Kampen J, Kahrs J, Plitz W (2002) Meniscus Replacement using Rib Perichondrium - An Experimental Study in the Sheep Model4thSymposium International Cartilage Repair Society.  Toronto, Kanada, 15.-18.06.2002

    Steinhagen J,  Bruns J (2002) Transplantation of Rib Perichondrium for treatment of Deep cartilage Defects in the Knee – Follow-up Results4thSymposium International Cartilage Repair Society. Toronto, Kanada, 15.-18.06.2002

    Steinhagen J, Puchmüller A, Bruns J (2002) Gelenkflächendruck am Ellenbogengelenk – Gibt es einen Einfluss der Kollateralbänder und der Achsenfehlstellungen?Jahreskongress der GOTS. München, 21.07.-23.07.2002

    Steinhagen J, Bruns J, Rüther W (2002) Einfluss synovialer Zellen auf islolierte Chondrozyten in einem Perfusionskammer-Kokultursystem.Deutscher Orthopädenkongress. Berlin, 25.-28.09.2002

    Steinhagen J, Klebig F, Bruns J, Rüther W, Schünke M,  Kurz B (2003) Periostlappenexplantate modulieren den Chondrozytenstoffwechsel in vitro.51. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden. Baden-Baden, 01.05.-04.05.2003

    Steinhagen J, Rayf M, Bruns J (2003) Langzeitergebnisse nach operativer Therapie der Osteochondrosis dissecans genus.Deutscher Orthopädenkongress. Berlin, 13.11.16.11.2003

    Steinhagen J, Rüther W, Petersen J, Bruns J, Schünke M, Kurz B (2004) Einfluss des Periostes auf isolierte Chondrozyten in vitroXXVI. Münchener Symposium für experimentelle OrthopädieMünchen, 0.02.-07.02.2004

    Steinhagen J, Petersen JP, Rüther W, Bruns J (2005) Versorgung von Gelenkknorpeldefekten des Kniegelenkes mit einer dreidimen­sionalen Kollagenmatrix und autologen ChondrozytenNorddeutscher Orthopädenkongress. Hamburg, 16.06.-18.06.2005

    Steinhagen J, Bruns J, Petersen JP, Rüther W (2005) Erste Ergebnisse in der Behandlung der Osteochondrosis dissecans genus mit Knochenzylindern und autologer Knorpelzellmatrix1. Gemeinsamer Kongress Orthopädie-Unfallchirurgie DGU/DGOOCBerlin, 19.10.-22.10.2005

    PD Dr. Steinhagen ist Herausgeberder Fachzeitschrift Der Schmerzpatient (Thieme-Verlag)

     

    Kontakt

    Dr. med. Jörn Steinhagen

    ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

    Telefon: +49 (0) 40 30 74 10 45
    E-Mail: joern.steinhagen@atos.de

    Wir sind für Sie da.

    info-kfh[at]atos.de

    Vereinbaren Sie einen Termin!
    +49 (0) 040 / 37671-0

    Finden Sie uns mit Google Maps

     

    Bitte beachten Sie, dass wir keine Ambulanz haben!

    Kontaktformular

    Rufen Sie uns an
    +49 (0) 040 / 37671-0