ATOS Orthopädische Klinik Braunfels

+49 (0) 6442 / 939-0
kontakt-braunfels[at]atos.de

ATOS Klinik Fleetinsel Hamburg

+49 (0) 40 / 37671-0
info[at]klinik-fleetinsel.de

ATOS Klinik Heidelberg

+49 (0) 6221 / 983-0
info-hd[at]atos.de

ATOS Orthoparc Klinik Köln

+49 (0) 221 / 48 49 05-0
service-opk[at]atos.de

ATOS Klinik München

+49 (0) 89 / 20 4000-0
info-muc[at]atos.de

ATOS Starmed Klinik München

+49 (0) 89 / 4502 85-0
info[at]starmedklinik.de

ATOS MediaPark Klinik Köln

+49 (0) 221 / 9797-0
info[at]mediapark-klinik.de

Pressemeldung ATOS Kliniken

Patienten der ATOS Klinik München profitieren von internationalem Expertendiskurs

PD Dr. med. Frank Martetschläger als geladener Referent und Vorsitzender beim 3. Athener Schulterkurs.



PD. Dr. Martetschläger hielt unter anderem Vorträge zur Versorgung der Rotatorenmanschettenläsionen sowie zu Stabilisierungsoperationen der Schulter nach Luxationen und zur Behandlung der Verletzungen des Acromioclaviculargelenkes.


PD Dr. Martetschläger leitete eine Sitzung zur Instabilität des Schultergelenkes und deren aktueller Therapie. Hierbei wurde klar herausgestellt, dass v.a. junge Patienten nach Schulterluxation primär einer arthoroskopischen Operation zugeführt werden sollten, um erneute Luxationen und Spätfolgen wie Arthrose zu vermeiden. In seinem Vortrag zur arthoroskopischen Stabilisierung zeigte Dr. Martetschläger die modernsten Techniken zur Refixation der ausgerissenen Weichteile und die Ergebnisse im Langzeitverlauf auf. 

Weitere Vorträge von Dr. Martetschläger handelten von der arthoroskopischen Behandlung der Rotatorenmanschettenverletzung sowie der Stabilisierung des Akromioklavikulargelenkes nach Luxation. Die internationale Diskussion unter Schulterexperten zeigte, dass es einen klaren Trend hin zur „Doppelreihenversorgung“ der Rotatorenmanschette und zur „biplanaren Stabilisierung des AC Gelenkes gibt, um die Ergebnisse für die Patienten weiter zu verbessern. 
 

"All diese modernen Techniken werden an der ATOS Klinik in München bereits erfolgreich angewendet, um unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, die derzeit möglich ist"

 

Auf dem Gebiet der Schulterendoprothetik standen die „schaftfreien Prothesen" im Mittelpunkt, die in den ersten Langzeitstudien ein hervorragendes Outcome für den Patienten zeigen konnten und bei einer eventuell notwendigen Wechseloperation die Situation für den Patienten und den Operateur vereinfachen bzw. verbessern können.

„All diese modernen Techniken werden an der ATOS Klinik in München bereits erfolgreich angewendet, um unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, die derzeit möglich ist“ versichert der Schulterspezialist PD Dr. Martetschläger. Patienten der ATOS Klinik München profitieren somit vom internationalen Austausch unter Spezialisten aus der ganzen Welt zur aktuellen Behandlung der gesamten Bandbreite von Schultererkrankungen und Diskussion der wirksamsten und modernsten Therapieoptionen.